Oberstufentrakt für Gesamtschule Hüls-Kerken

Gesamtschule wächst : Großer Raumbedarf

Die Hülser Gesamtschule ist auf dem Wege, die größte Schule Krefelds zu werden. Folge der Fusion mit einer Schule Kerkens. Derzeit entsteht ein Erweiterungsbau für einen vierzügigen Oberstufentrakt.

„Wir packen jetzt an in Krefeld“, verkündet Bürgermeisterin Gisela Klaer stolz.Die Grundschule in Oppum bekommt einen Erweiterungsbau und ebenso die Gesamtschule in Hüls.

„Der Raumbedarf ist groß“, weiß die Bürgermeisterin. Schließlich fährt die Gesamtschule jetzt bereits siebenzügig. Hinzu kommen die Schüler aus den Standorten Hüls und Kerken, die die Oberstufe besuchen wollen. Alle Schüler zusammen gerechnet zählen rund 1500 Köpfe.

Um der Oberstufe künftig optimale Lernbedingungen zu bieten, haben die Architekten Katrin und Jörg Wollenweber aus Düsseldorf für Hüls einen quadratischen Funktionsbau konzipiert.

Er bietet genügend Platz für 12 Unterrichtsräume plus drei Kunsträumen für alle Jahrgangsstufen sowie Lehrerarbeitszimmer.

Dadurch soll nicht nur ein moderner, differenzierter Fachunterricht, sondern auch das Konzept der Inklusion gewährleistet werden.

Der zweigeschossige Neubau mit futuristischer Keramikfassade entsteht als Solitär westlich des Hauptgebäudes. Verbunden werden die Gebäude durch einen unterirdischen Versorgungsgang.

Der Neubau kostet rund 9,1 Millionen Euro. Fertigstellung: Dezember 2020.

Mehr von Mein Krefeld