1. Die Stadt

Mozarts Welt im Barockkostüm

Singspiel im Stadttheater : Mozarts Welt im Barockkostüm

Selten gespielte Mozart-Arien, eine barocke Kostümierung und junge Nachwuchssänger lassen einen reizvollen Singspiel-Abend im Krefelder Stadttheater erwarten.

Francois De Carpentries ist für die Theatergänger ein klangvoller Name. Der französische Regisseur schafft es seit vielen Jahren, Opern in ebenso prunkvoller Ausstattung wie moderner Adaption auf die Krefelder Bühne zu bringen.

Diesmal hat ihn Operndirektor Andreas Wendholz mit einer speziellen Aufgabe betraut: Selten aufgeführte, teils vergessene Arien aus der Feder Wolfgang Amadeus Mozarts mit jungen Nachwuchssängern einzustudieren und dafür einen ansprechenden Rahmen zu gestalten.

„Unsere Idee war es, ein Singspiel in der Weise von Emanuel Schikander zu machen“, gibt De Carpentries einen Einblick in seine Planung. Schikaneder war der Textdichter von Mozarts verspielt-märchenhafter Oper „Die Zauberflöte“.  

Und so geht es auch bei  De Carpentries Eigenproduktion märchenhaft zu: Per Raumschiff landen vier antike Götter auf der Erde, die jeweils eine menschliche Wunschvorstellung verkörpern: Schönheit, Glück, Geist und Liebe. Im Laufe der Handlung treten sie in unterschiedliche Beziehungen zueinander. 

„Es geht zugleich modern und barock zu“, verrät De Carpentries. Modern, weil die menschlichen Denkweisen gegenwärtig sind, ebenso wie die Zeit: kurz nach einer Pandemie. Barock, weil die Göttersymbolik dem 18. Jahrhundert entstammt und Kulissen wie Kostüme im opulenten Barockstil gestaltet sind. 

  Die originalen Mozart-Arien blieben für die neu gefasste Story meist unangetastet. De Carpentries und sein musikalischer Leiter Avishay Shalom haben sie aus der verstreuten  Mozartliteratur  herausgefiltert. Der Meister hatte vielfach einzelne Arien für fremde Opern komponiert, auch freche Trinklieder oder Nonsensstücke. Nur hier und da ergänzt Avishay Shalom die Originalmusik mit eigenen Zugaben.

Shalom dirigiert ein kleines Orchester aus 11 Musikern, die aber eine raumfüllende Klangqualität versprechen. „Welttheater Mozart“ haben die Schöpfer ihr fantasievolles Singspiel genannt. Am 11. November feiert es im Krefelder Stadttheater Premiere. Karten dazu und den eiteren Aufführungen sind an der Theaterkasse erhältlich.