1. Die Stadt

Die Infos vom Mittwoch: „Masken-Problem“ an Haltestellen

Die Infos vom Mittwoch : „Masken-Problem“ an Haltestellen

Das „Corona-Update“ vom Mittwoch: Wie die Krefelder Stadtverwaltung berichtet, treibt das Thema „Mund-Nasenschutz“ nach wie vor den Kommunalen Ordnungsdienst um. Am Dienstag mussten die KOD-Mitarbeiter in 218 Fällen Passanten auf die „Maskenpflicht“ hinweisen - davon 214 in Bereichen der Haltestellen.

Dass die Nutzer des ÖPNV auch vor Betreten von Bus oder Bahn einen Mund-Nasenschutz tragen müssen, ist wohl nach wie vor vielen Fahrgästen nicht bekannt. Die Stadtwerke wollen nun wohl Hinweisschilder anbringen, um dieses Info-Defizit zu beseitigen.

Dr. Andre Wiegratz, Ärztlicher Leiter des Krefelder Rettungsdienstes, spricht von einem „moderaten Anstieg der Fallzahlen“. Die Entwicklung ist ähnlich der im Bund und auch im Regierungsbezirk. In der kommenden Woche, so der Mediziner, könne man erkennen, wie sich die weiteren Lockerungsmaßnahmen aus wirken.

Nachdem zu Beginn der Pandemie die Einsatzzahlen des Rettungsdienstes deutlich zurückgingen, so sei man aktuell wieder im Normalbereich angekommen.

Schuldezernent Markus Schön zeigt sich mit dem Start des rollierenden Systems im Grundschulbereich zufrieden. „Wir kriegen das als Schulfamilie in Krefeld gut hin.“

Stadtdirektorin Beate Zielke berichtete, dass im bisherigen Jahresverlauf zum Stichtag 11. Mai 1350 Verstorbene gezählt wurden. 2019 wurde diese Zahl am 16. Mai, 2018 sogar knapp zwei Wochen früher erreicht. „Wir können also in Krefeld nicht von einer Übersterblichkeit wegen des Coronavirus sprechen“, so Zielke.

Aktuell gibt es 79 mit Covid19-infizierte Krefelder. Als genesen gelten mittlerweile 466. Die 5586 Abstriche haben bisher 566 positiv getestete Personen ergeben. 118 Ergebnisse sind noch offen. 1745 Personen sind in Quarantäne, davon 16 im Krankenhaus. Drei Patienten werden intensivmedizinisch versorgt, zwei davon müssen beatmet werden. Die Zahl der Verstorbenen liegt nach wie vor bei 21. Der 7-Tages-Inzidenz liegt pro 100 000 Einwohnern bei 11.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Trotz Corona: Shopping-Laune scheint zu steigen