1. Die Stadt

Vandalismus an der Trauerhalle: Leverkusener gesteht die Tat

Vandalismus an der Trauerhalle : Leverkusener gesteht die Tat

Bereits am vergangenen Donnerstag (27. August 2020) hat ein Mann zwei Scheiben der Trauerhalle des Hauptfriedhofs an der Heideckstraße eingeschlagen. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den 44-Jährigen eingeleitet.

Drei Zeuginnen hatten am Donnerstabend gegen Uhr 20:40 Uhr die Sachbeschädigung entdeckt. Zuvor hatten sie gesehen, wie ein blutender Mann in einem Rettungswagen versorgt wurde. Als sie der Blutspur aus Interesse folgten, kamen sie zur den beiden zerschlagenen Scheiben.

Der Mann wurde noch im Krankenhaus befragt und war geständig. Er gab an, aus Wut über den Tod seiner Mutter die Scheiben zerschlagen zu haben. Die Angaben passten zu seinen Schnittverletzungen an der Hand. Das Krankenhaus konnte er nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Den Leverkusener erwartet nun ein Strafverfahren