1. Die Stadt

Corona-Übersicht am Mittwoch: Krefelds Inzidenz bei 184,2: OB Meyer zieht Krisenstab vor

Corona-Übersicht am Mittwoch : Krefelds Inzidenz bei 184,2: OB Meyer zieht Krisenstab vor

Eine hohe Zahl von Corona-Neuinfektionen hat der städtische Fachbereich Gesundheit am Mittwoch, 14. April (Stand: 0 Uhr), vermeldet. 110 neue Corona-Infektionen sind jetzt durch die Labore bestätigt worden.

Oberbürgermeister Frank Meyer hat aus diesem Anlass die nächste Sitzung des Krisenstabs um einen Tag vorgezogen, um die aktuelle Entwicklung auch unter Berücksichtigung der Lage in den Krefelder Krankenhäusern zeitnah zu besprechen. Der Krisenstab tagt in dieser Woche schon am Donnerstag, 15. April.

Einen neuen Todesfall hat es im Zusammenhang mit der Pandemie gegeben. Es handelt sich um eine Person im Alter von rund 85 Jahren, die im Krankenhaus verstarb und zuvor in einem Heim lebte. Verstorben sind seit Ausbruch der Pandemie in Krefeld 145 Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. 9.093 Personen haben sich in Krefeld bisher mit dem Virus infiziert. Aktuell infiziert sind 511 Personen, 83 mehr als am Vortag. Die Gesamtzahl der rechnerisch Genesenen liegt bei 8.437, am Dienstag waren es 8.411 rechnerisch Genesene.

  • Fehlerhafte Meldung des RKI : Stadt meldet „nur“ 13 Neuinfektionen
  • Welche Regeln jetzt gelten : Krefeld in Inzidenzstufe 0
  • Coronazahlen vom 10. Juli : Krefeld meldet Inzidenz von 7,0

Auch die Corona-Fallzahlen in den Krefelder Krankenhäusern steigen weiter deutlich. Wie der städtische Fachbereich Gesundheit vermeldet, liegen aktuell 42 Personen aus Krefeld nach einer Corona-Infektion im Krankenhaus, das sind drei mehr als am Vortag. Neun von ihnen liegen auf der Intensivstation, vier von ihnen werden beatmet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, steigt mit der neuen Entwicklung auf 184,2. Am Vortag hatte dieser vom Robert-Koch-Institut angegebene Wert bei 148,6 gelegen. 28.325 Personen befanden sich inzwischen – freiwillig oder behördlich angeordnet – in Quarantäne. Bisher wurden 46.887 Erstabstriche vorgenommen, 747 Tests sind offen.

Aus den Schulen werden nach dem Start im Notbetrieb und für die Abschlussklassen nach den Osterferien neue Corona-Infektionen bekannt: Zwei Fälle in unterschiedlichen Klassen gibt es im Berufskolleg Kaufmannschule, jeweils einen Fall an der Gesamtschule Uerdingen und am Berufskolleg Vera Beckers. Die Kontaktpersonen sind entsprechend informiert worden.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) meldet insgesamt 17 Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung. In 16 Fällen wurden Personen in Bereichen, in denen innerstädtisch das Tragen einer Maske vorgesehen ist, ohne einen entsprechenden Mund-Nase-Schutz angetroffen. Jeweils 50 Euro Bußgeld sind zu zahlen. Der KOD kontrollierte außerdem die Einhaltung der Maskenpflicht an den Haltestellen und traf im Bereich Rheinstraße eine Person an, die gegen die Regeln verstieß. 150 Euro Bußgeld sind in diesem Fall zu zahlen