1. Die Stadt

Coronavirus: Krefeld setzt Maßnahmenpaket um

Coronavirus : Krefeld setzt Maßnahmenpaket um

Die Stadt Krefeld setzt ein beschlossenes Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus um. Oberbürgermeister Frank Meyer: „Wir werden in Krefeld weiter konsequent gegen das Coronavirus vorgehen.

Darauf können sich die Krefelderinnen und Krefelder verlassen. Das ist in vielen Bereichen sehr schmerzhaft, aber es gibt keinen anderen Weg. Die Gesundheit der Menschen in Krefeld hat für mich oberste Priorität.“

Das heißt konkret: Alle Schulen in Krefeld werden zum Montag, 16. März, bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie bis einschließlich Dienstag (17. März) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Für die Zeit ab Mittwoch, 18. März, soll ein Not-Betreuungsangebot für Eltern, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten, erarbeitet werden. Dies sind beispielsweise Ärzte, Pflegepersonal und weiteres Personal, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln, Eltern, die in Bereichen der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeiten. Hierzu sind noch nähere Vorgaben des Landes erforderlich.

Die Stadt Krefeld hat entschieden, die städtischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen analog zu diesem Verfahren zu schließen. Danach sind Schulen und städtische Kindergärten bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

Alle städtischen Kultureinrichtungen in Krefeld bleiben ab Montag, 16. März, vorläufig bis einschließlich Sonntag, 19. April, geschlossen. Neben den Kunstmuseen Krefeld, dem Museum Burg Linn und dem Deutschen Textilmuseum Krefeld sind von der Schließung das Kresch-Theater mit allen seinen Aufführungen, die NS-Dokumentationsstelle, das Stadtarchiv, die beiden Bühnen der Fabrik Heeder, die Volkshochschule sowie die Musikschule der Stadt Krefeld betroffen. Die Mediothek am Theaterplatz schließt ebenso ab Montag, 16. März.

Zudem sind alle städtischen Veranstaltungen bis zum 19. April abgesagt.

Die städtischen Jugendeinrichtungen werden ebenso ab Montag, 16. März, geschlossen. Die Betreuung „Krefelder Ferien“ in den Osterferien muss abgesagt werden.

Alle städtischen Bäder, Bezirkssportanlagen und Sporthallen sowie Eishallen werden ab Montag, 16. März, bis Sonntag, 19. April geschlossen.