1. Die Stadt

Jetzt liegen aktuelle Zahlen vor: Krefeld meldet 165 Neuinfektionen

Jetzt liegen aktuelle Zahlen vor : Krefeld meldet 165 Neuinfektionen

Der Anstieg der Corona-Fallzahlen in Krefeld setzt sich zu Anfang der neuen Woche ungebremst fort. Bis Montag, 10. Januar, 0 Uhr, vermeldet der Fachbereich Gesundheit 165 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden.

Seit vergangenem Freitag wurden fast 500 neue Ansteckungen registriert. Die Gesamtzahl positiver Tests seit Beginn der Pandemie steigt auf 20.997 Fälle an (Sonntag: 20.832). Es wurden aktuell auch einzelne Corona-Fälle aus insgesamt 14 Kindertageseinrichtungen und aus dem Berufskolleg Kaufmannsschule gemeldet.

1.360 Krefelder sind aktuell mit dem Virus infiziert (Sonntag: 1.338). Insgesamt 19.418 Personen gelten als genesen. Aufgrund von Übermittlungsproblemen konnte das Robert-Koch-Institut keine aktuelle Inzidenz für Krefeld nennen. Die Zahl der Patienten in den örtlichen Krankenhäusern ist aktuell weiterhin leicht rückläufig. Zwölf Krefelder werden dort aktuell mit Corona-Symptomen behandelt, vier von ihnen auf der Intensivstation. 219 Personen sind bislang an oder mit Symptomen von Covid-19 verstorben.

Der Impfbus der Stadt Krefeld setzt in dieser Woche seine Tour durch die Stadtteile fort. Er steht am Dienstag, 11. Januar, auf dem Rewe-Parkplatz an der Magdeburger Straße, am Mittwoch, 12. Januar, auf dem Globus-Parkplatz an der Hafelsstraße, am Donnerstag, 13. Januar, auf dem Bauhaus-Parkplatz im Gewerbegebiet Mevissenstraße und am Freitag, 14. Januar, vor dem Helios-Hospital in Hüls. Im Bus sind jeweils von 9 bis 15 Uhr Erst-, Zweit- und Drittimpfungen ohne Termin möglich.

Zusätzlich wird auf Initiative der Krefeld Pinguine am 14. Januar ab 16.30 Uhr eine große Impfaktion in der Rheinlandhalle stattfinden. Die Krefelder Sportverwaltung, der Krefelder Eissport und die Yayla-Arena haben die Aktion gemeinsam koordiniert.

Das anwesende Ärzteteam wird die Impfstoffe Biontech und Moderna verabreichen. Auch die Impfung von Kindern ab zwölf Jahren ist in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person möglich. Die Impfaktion spricht alle Impfwilligen für Erst-, Zweit- sowie Boosterimpfungen an. Voranmeldungen sind nicht erforderlich. Zum Impftermin in der Rheinlandhalle sind neben einer medizinischen oder FFP2-Maske folgende Unterlagen mitzubringen: Impfpass, Krankenkassenkarte, Personalausweis sowie die Anamnese- und Einwilligungserklärung. Letztere können auf den Internetseiten des Robert-Koch-Institutes heruntergeladen werden. Der öffentliche Eislauf am 14. Januar entfällt aufgrund der Aktion. Eishockey-Fans, die den KEV 81 unterstützen möchten, können im Anschluss an die Impfaktion ab 19.30 Uhr das Heimspiel der Oberliga-Mannschaft besuchen. Es gilt die Zutrittsvoraussetzung 2G-Plus, Tickets sind an der Abendkasse erhältlich