1. Die Stadt

Corona-Übersicht am Dienstag: KOD-Mitarbeiter wollte Demo-Streit beenden und wurde verletzt

Corona-Übersicht am Dienstag : KOD-Mitarbeiter wollte Demo-Streit beenden und wurde verletzt

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Fallzahlen in Krefeld stagniert mit der neuen Meldung von Dienstag, 27. April (Stand: 0 Uhr), weiter auf einem hohen Niveau: Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt diesen Wert für Krefeld mit 233,5 an.

Am Montag hatte sie ebenfalls bei 233,5 gelegen, am Sonntag bei 233,9. Der städtische Fachbereich Gesundheit meldet am Dienstag 53 neue Fälle, die Gesamtzahl aller bisher bestätigten Infektionen liegt somit bei 10.076. Als aktuell infiziert gelten 690 Personen, 39 weniger als am Vortag. Genesen sind nach einer Corona-Infektion bisher 9.236 Personen, 92 mehr als am Vortag. 150 Personen sind bisher im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Krefeld verstorben.

In Krefelder Krankenhäusern liegen aktuell im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion 52 Personen aus Krefeld. Acht dieser Patienten liegen auf der Intensivstation, vier werden beatmet. In Quarantäne haben sich bislang, freiwillig oder behördlich angeordnet, 30.315 Personen begeben. Bisher sind 48.714 Erstabstriche vorgenommen worden, 643 davon sind noch offen. Neue Corona-Meldungen gibt es aus dem Bereich Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Schulen: In der Kita Krützboomweg gibt es einen neuen Fall, außerdem jeweils einen neuen Corona-Fall in der LVR-Luise-Leven-Schule und in der Grundschule am Stadtpark Fischeln.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat auch am Montag die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert – die Kontrolle der Ausgangssperre erfolgte dabei wieder gemeinsam mit der Polizei. 192 Personen wurden insgesamt im öffentlichen Raum angetroffen. In 25 Fällen wurden Bußgelder in Höhe von 250 Euro verhängt, weil die Personen keine gewichtigen Gründe zum Ausgang glaubhaft machen konnten. Die weiteren Personen konnten solche Gründe hingegen glaubhaft vortragen, oder es blieb bei Ermahnungen. Der KOD hat außerdem die Einhaltung der angeordneten

Quarantänen kontrolliert und suchte 26 Personen auf. Alle Personen wurden zuhause angetroffen.

Durch den KOD wurde zudem eine Demonstration der sogenannten Querdenker mit rund 80 Personen begleitet, die vom Hauptbahnhof ausgehend ab 19 Uhr in Richtung südliche Innenstadt zogen. Der KOD musste während des Umzuges, der bis 21.15 Uhr dauerte, insgesamt 50 Ansprachen halten, da die vorgegebenen Abstände nicht eingehalten oder Masken nicht ordnungsgemäß getragen wurden. Gegen sieben Personen wurde ein Bußgeld verhängt. Von 18.30 bis 21 Uhr versammelten sich außerdem rund 100 Personen zur Demonstration „Menschenleben vor Profite – Solidarisch durch die Pandemie“ auf dem Karlsplatz. Auch diese Versammlung zog durch die Innenstadt und hielt gegen 19.30 Uhr eine Zwischenkundgebung vor dem Hauptbahnhof ab, wo sich die Versammlung der sogenannten Querdenker befand. Die Polizei konnte die Teilnehmer beider Demonstrationen auf Abstand halten. Ordnungsrechtliche Verstöße wurden nicht festgestellt.

  • Corona-Übersicht am Sonntag : Aktuell 47 Krefelder wegen Corona im Krankenhaus
  • Corona-Übersicht am Montag : Weiter keine Parkgebühren in Krefeld
  • Corona-Übersicht am Mittwoch : Krefelds Inzidenz bei 184,2: OB Meyer zieht Krisenstab vor

Mit Ende der Versammlungen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung einiger Teilnehmer aus beiden Gruppen vor dem Hauptbahnhof. Eine Dienstkraft des KOD, die intervenieren wollte, wurde am Handgelenk verletzt und konnte ihren Dienst nicht fortsetzen. Die Polizei nahm eine Strafanzeige wegen Körperverletzung auf.

Die Stadtwerke Krefeld Mobil machen darauf aufmerksam, dass mit dem neuen Infektionsschutzgesetz eine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken oder vergleichbaren Masken wie KN95/N95 in Bussen und Straßenbahnen sowie an den Haltestellen gilt. Medizinische Masken, sogenannte OP-Masken, sind demnach nicht mehr erlaubt. Jeder Fahrgast ist selbst dafür verantwortlich, sich eine geeignete Atemschutzmaske vor Fahrtantritt zu besorgen. Die Fahrausweisprüfer der SWK werden die Einhaltung der Maskenpflicht in Abstimmung mit dem Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt Krefeld kontrollieren