1. Die Stadt

Kinder-Kultur in die Schultüte

Kinder-Kultur in die Schultüte

Ein tolles Geschenk zum Geburtstag oder zum Schulanfang ist die Kempener Reihe „Kultur für Kinder“.

Wer seinen Kindern Spaß an spannenden Geschichten, an Live-Musik und gutem (Kinder)Theater vermitteln will, der ist hier genau richtig. Die Kinderkultur-Reihe der „Kulturszene Kempen“ bietet eine abwechslungsreiche Mischung, zu der neben klassischem Schauspiel, Musik, Schattenspiel und Erzählungen auch ab und zu ein englischsprachiges Theaterstück gehört.

Die Veranstaltungen sind in Altersklassen eingeteilt. Für Kinder ab sechs Jahren wird auch ein Abonnement angeboten, für die jüngeren gibt es Einzelkarten.

Los geht es am

Donnerstag, 20. August,

um 15.30 Uhr im Kulturforum Franziskanerkloster: „Wer hat den Atlantik geklaut?“ ist eine gut gelaunte Puppen-Kriminalkomödie für Zuschauer ab 4 Jahren mit viel Musik (4 Euro, nur Einzelkarten-Verkauf).

Ein weiteres Figurentheater-Stück für Zuschauer ab 4 Jahren wird am

Dienstag, 26. Januar 2016,

im Haus für Familien / Campus aufgeführt: „Glück für den Pechvogel“ (4 Euro, nur Einzelkartenverkauf).

Die Abo-Reihe kostet 16 Euro und umfasst wieder fünf Termine. Für alle Veranstaltungen sind auch Einzelkarten für 4 Euro erhältlich. Beginn ist jeweils um 15.30 Uhr im Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstraße 19.

„Stadt, Land Baum“, ein Kindertheaterstück von Alice Quadflieg für Zuschauer ab 6 Jahren

„Geschichten aus dem Hut“, Schauspiel für Zuschauer ab 5 Jahren nach dem Buch „Aller Anfang“ von Jörg Schubiger und Franz Hohler

„Daumesdick“ nach einem Märchen der Brüder Grimm, Theater mit Musik für Zuschauer ab 5 Jahren

„Vom Fischer und seiner Frau“, sehr frei nach den Brüdern Grimm von Matthias Harre (Uraufführung), für Zuschauer ab 5 Jahren und die ganze Familie

„Mrs. Peacock Ahoy!“, ein deutsch-englisches Theaterstück für Zuschauer ab 6 Jahren von Annekatrin Stauß, Benjamin Harlan und Panja Rittweger (Uraufführung).

(StadtSpiegel)