Highlight gegen den 1. FC Köln: KFC erwartet die Stars vom "Effzeh"

Highlight gegen den 1. FC Köln : KFC erwartet die Stars vom "Effzeh"

Das Testspiel am Freitag gegen den Bundesligisten 1. FC Köln ist das Highlight in der Vorbereitung des KFC Uerdingen. 19 Uhr ist Anpfiff, 2100 Karten sind bereits verkauft. Das letzte Duell ist schon 16 Jahre her



Der 12. Dezember 2001 war ein kalter Dezembertag. Doch das Team des damals drittklassigen (Regionalliga Nord) KFC Uerdingen sorgte dafür, dass den über 20000 Zuschauern gehörig warm ums Herz wurde. Als Underdog hatten sich die Blau-Roten gegen Energie Cottbus und Werder Bremen bis ins Achtelfinale des DFB-Pokals gekämpft.

Nun sollte mit dem 1. FC Köln der dritte Bundesligist geschlagen werden. Doch der Traum vom Viertelfinale platzte. Nach einem gerechten 1:1 in der regulären Spielzeit (Rodriguez hatte für Uerdingen getroffen), entschieden die Domstädter um Dirk Lottner, Rigobert Song und Jens Keller das Duell im Elfmeterschießen für sich (der KFC hatte die Partie eigentlich schon zuvor verloren, denn der Uerdinger Coach Jos Luhukay hatte regelwidrigerweise vier Nicht-EU-Ausländer eingesetzt).


Nach nun fast 16 Jahren treffen die beiden Klubs wieder aufeinander. Austragungsort ist ebenfalls die Grotenburg, doch die Vorzeichen sind andere. Am kommenden Freitag, 19 Uhr, testen beide Traditionsvereine ihre Form in der Vorbereitung. Während für den KFC nur eine Woche später der Startschuss in der Regionalliga erfolgt (ausgerechnet gegen die U23 des 1. FC Köln), muss der von Trainer Peter Stöger trainierte Bundesligist sich noch bis zum 18. August gedulden.


"Das ist ein absolutes Highlight für uns", sagt KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart. Er hatte das Spiel zusammen mit dem Vorstandsteam "eingetütet". Im Kader der Domstädter befinden sich so wohlklingende Namen wie Jonas Hector, Jhon Córdoba, Timo Horn oder Leonardo Bittencourt. Spieler der U23 werden durch die Konstellation mit dem ersten Saisonspiel wohl eher nicht zum Einsatz kommen, so dass sich die Krefelder Fans auf die Kölner Stars freuen können.

Für die Blau-Roten ist es ein echter Härtetest, so kurz vor dem Start. Ebenso wie Trainer und Spieler hoffen natürlich auch die Verantwortlichen auf eine volle "Hütte". "Wir haben bisher über 2000 Tickets verkauft, je mehr desto besser. Dieses Spiel hat eine stattliche Kulisse verdient. Da können die Fans sich auch schon einmal von unserer Mannschaft überzeugen, bevor es nächste Woche so richtig losgeht", meint Weinhart.


Übrigens: Uerdingens Neuzugang Christopher Schorch spielte mit Unterbrechung von 2009 bis 2013 im Rhein-Energie-Stadion für den "Effzeh".

Tickets: Für die Anhänger des 1. FC Köln sind die Sitzplätze der Nordtribüne reserviert. Den Krefeldern stehen die Sitz- und Stehplätze der Südtribüne und Westkurve zur Verfügung. Die Tickets kosten einheitlich für alle Plätze 11 Euro für Vollzahler und 7 Euro ermäßigt für Schüler, Auszubildende etc.. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.
An den Tageskassen wird ein Aufschlag von 1 Euro genommen. Der Vorverkauf lohnt sich also und verhindert lange Wartezeiten an den Kassenhäuschen. Karten für dieses Spiel können in der Geschäftsstelle erworben werden, im Mediencenter gibt es für diese Partie leider keine Tickets.

Mehr von Mein Krefeld