1. Die Stadt

Einzelhandel schließt ab Mittwoch / Notbetreuung für Schüler soll möglich sein: Kanzlerin verkündet „Knallhart-Lockdown“ ab 16. Dezember

Einzelhandel schließt ab Mittwoch / Notbetreuung für Schüler soll möglich sein : Kanzlerin verkündet „Knallhart-Lockdown“ ab 16. Dezember

Deutschland wird ab Mittwoch in einen eine Art Winterschlaf versetzt. Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündete am Sonntag in Berlin, dass der bereits erwartete „Knallhart-Lockdown“ ab kommenden Mittwoch, 16. Dezember, gilt.

Mit wenigen Ausnahme (Supermärkte, Apotheken) muss der Einzelhandel (auch Friseure) am Mittwoch schließen. Die Regelung gilt vorerst bis zum 10. Januar. „Wir sind zum Handeln gezwungen - und wir handelt jetzt auch“, erklärte die Kanzlerin nach einem erneuten Corona-Gipfel mit den Ministerpräsidenten.

Folgende Kontaktbeschränkungen gelten nun: Maximal fünf Personen aus zwei Hausständen dürfen sich treffen. An Weihnachten werden die Regelungen leicht erweitert: Es dürfen sich über den eigenen Hausstand hinaus auch enge Verwandte treffen.

Zudem bestätigte Merkel, dass es ein bundesweites Verbot zum Verkauf von Pyrotechnik geben wird. Auch wurde ein Ansammlungsverbot für Silvester und den Neujahrestag beschlossen. Zudem gilt ein Verbot von Alkoholkonsum im öffentlichen Raum. Die Kontaktbeschränkungen werden zum Jahreswechsel folglich nicht gelockert.

Ausgesetzt wird ab dem 16. Dezember die Präsenzpflicht an Schulen. Eine Notbetreuung solle aber angeboten werden. „Wann immer möglich sollen die Kinder zuhause betreut werden“, appellierte Merkel.