1. Die Stadt

Stadt meldet neue Zahlen: Jetzt 31 Krefelder im Krankenhaus

Stadt meldet neue Zahlen : Jetzt 31 Krefelder im Krankenhaus

Krefelds Stadtdirektor Markus Schön begründete das Ausbleiben aktueller Zahlen am Dienstagmorgen: „Wir hatten am Montag ein allgemeines IT-Problem bei der Stadt.“ Aus diesem Grund konnten die Daten gestern nicht an das Robert-Koch-Institut übertragen werden.

Schön bat um Verständnis dafür, stellte aber auch fest, dass „ein unheimlicher Druck auf den Kommunen und den öffentlichen Gesundheitsämtern“ liege. Er lobte explizit die Arbeit aller Mitarbeiter in den Ämtern, Behörden und Schulen. Diese Wertschätzung wünsche er sich auch von einem Großteil der Gesellschaft.

Im Zuge der Pressekonferenz im Rathaus gab es dann aber doch „frische“ Zahlen. Die Zahl der Erstabstriche liegt nunmehr bei 28 205. Seitens der Labore fehlen noch 3974 Ergebnisse. Die Gesamtzahl positiver Fälle erhöhte sich auf 2879. Dies bedeutet einen Anstieg von 41 im Vergleich zum Sonntag. Aktuell infiziert sind 952 Personen, 1893 gelten als wieder genesen.

Die Krefelder Kliniken melden aktuell 31 Patienten mit Wohnsitz Krefeld, die an Covid-19 erkrankt sind. 16 müssen auf der Intensivstation behandelt werden, zwölf von ihnen sind an ein Beatmungsgerät angeschlossen. 12 199 Fälle von Quarantäne wurden bis dato in Krefeld gezählt.

Am zweiten Tag, in dem Maskenpflicht in Krefelds Grundschulen herrscht, sind, so berichtet Markus Schön, keinerlei Probleme an die Verwaltung herangetragen worden. „Oft ist es so, dass die Kids mit der Maske weniger Probleme haben als manch ein Erwachsener“, urteilt der Stadtdirektor und berichtet von einer E-Mail, die ihn persönlich erreicht habe. Der Verfasser beschimpfte ihn: „Was sie unseren Kindern antun.“

Elf Kitas in Krefeld sind mittlerweile von Coronafällen betroffen. Es gibt zwar „nur“ fünf Indexschüler, jedoch sind 246 in Quarantäne. Bei den Grundschulen sieht es wie folgt aus: 14 Einrichtungen sind betroffen, 258 Kinder sind in Quarantäne. Hinzu kommen 21 weiterführende Schulen, 380 Schüler sind in Quarantäne.

Die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienst stellten am Montag 27 Verstöße gegen die Maskenpflicht fest und ahnten dies mit einem Bußgeld. Eine nicht genehmigte Demonstration der Gruppierung „Querdenker“ auf dem Theaterplatz wurde von der Polizei aufgelöst. Rund 20 Demonstranten stellten die Beamten fest. Neun Bußgelder wurden verhängt.

In einer „Shisha-Händler“ an der Breitestraße wurden Gäste festgestellt. Vier Bußgeldverfahren gegen die anwesenden Gäste sowie eines gegen den Inhaber wurden eingeleitet.