1. Die Stadt

Krefelder Zoo: Jan und Lulu sind Rekord-Faultiere

Krefelder Zoo : Jan und Lulu sind Rekord-Faultiere

Im Krefelder Zoo leben das zweit- und drittälteste Faultier der Welt. Der 46-jährige Jan und die 45-jährige Lulu können miteinander allerdings recht wenig anfangen. Trotzdem gibt es 13 Jungtiere.

Einfach mal abhängen. So könnte man das doch recht beschauliche Leben umschreiben, welches Jan, Lulu, die erst 17-jährige Trine sowie ihr Nachwuchs im Krefelder Zoo führen. Zwischen 15 und 20 Stunden pro Tag - so schätzen die Experten - sollen Faultiere pro Tage schlafen . „Unsere Tiere sind jedoch gar nicht so typisch“, berichtet Zoo-Sprecherin Petra Schwinn augenzwinkernd und ergänzt: „Insbesondere Jan ist sehr aktiv.“ Der Oldie der Runde ist so etwas wie der „Marathonmann“. Er klettert vor allem in den Abendstunden unermüdlich an den Heizungsrohren entlang durch das Regenwaldhaus, wo er und seine Artgenossen seit 1998 leben. Doch nicht nur aus diesem Grund ist Jan etwas Besonderes. Das zahnarme Säugetier hat bereits 46 Jahre auf dem Buckel und ist somit das zweitälteste Faultier der Welt.

„Das war uns bis zu einem Anruf vom Guinness Buch der Rekorde gar nicht so bewusst“, sagt Petra Schwinn auf und klärt auf: „Im Bergzoo von Halle lebt Paula, sie ist 50 Jahre alt und wird als Rekordhalterin ins Guinness Buch aufgenommen. Bei den Recherchen stießen die Redakteure dann auf uns.“

Jan und Lulu, die sich bei der Belegschaft des Zoos ohnehin großer Beliebtheit erfreuen, sind seit Bekanntwerden ihres rekordverdächtigen Alters noch einmal in der Wertschätzung gestiegen. Mitbekommen haben sie davon freilich nichts. Übrigens: Auch wenn sie nahezu zeitgleich nach Krefeld kamen, so haben sie doch keinen gemeinsamen Nachwuchs. Jan und die 17-jährige Trine, die aus dem Dortmunder Zoo an die Uerdinger Straße umsiedelte, haben hingegen bereits 13 Jungtiere hervorgebracht. „Faul ist Jan also nicht“, sagt Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen augenzwinkernd.

Obwohl Faultiere meist nur nachtaktiv sind, so sind sie keineswegs menschenscheu. Im Gegenteil: Dies bekamen im Sommer auch die Mitarbeiter einer Firma, die für die Sanierung des Regenwaldhauses zuständig waren, zu spüren. „Lulu entdeckte das Baugerüst für sich und beobachtete die Arbeiten aus nächster Nähe“, erinnert sich Dr. Wolfgang Dreßen und ergänzt breit grinsend: „Die Blicke der Mitarbeiter waren dementsprechend.“

Apropos Blicke: Die Besucher des Krefelder Zoos werden die putzigen Tiere in Zukunft sicherlich noch intensiver beobachten, schließlich sind Jan und Lulu so etwas wie Rekord-Faultiere.

Ein Tipp: An Heiligabend haben Kinder freien Eintritt. Der Zoo schließt um 16 Uhr, die Kassen schließen um 15 Uhr.

Die Faultiere im Krefelder Zoo sind alleine schon wegen ihres Alters etwas ganz Besonderes.

Oldies im Zoo

Elefanten Rhena und Mumptas, geboren 1970, seit 1971 hier

Großer Ameisenbär Santina, geboren 2000, seit 2001 hier

Flachland-Gorilla Massa, geboren 1971, seit 1975 hier

Saki-Affe Miffi, geboren 1990, seit 1993 hier

Siamang Kathrin, geboren 1974, seit 1975 hier