3000 Euro für Hilfsprojekt: Hülser zaubert das „perfekte Dinner“

3000 Euro für Hilfsprojekt : Hülser zaubert das „perfekte Dinner“

Peter Hoebertz holt sich mit 40 Punkten den Sieg bei der VOX-Kochshow „Das perfekte Dinner“. Die Gewinnsumme spendet er an ein Hilfsprojekt

Rote-Beete-Apfel-Carpaccio mit Ziegenkäse und Karamellnüssen, Surf and Turf mit dem Hülser Nationalgemüse Breetlook und „beschwipstes“ Kirschtiramisu: Klingt nicht nur lecker, sondern war es wohl auch.

Denn für dieses Menü und einen gelungenen Abend (inklusive musikalischem Auftritt der „Nette stölle Jonges“) kassierte der Hülser Peter Hoebertz 40 Punkte von seinen Mitstreitern von „Das perfekte Dinner“. Mehr geht nicht.

Ausgestrahlt wurden die Folgen in dieser Woche. Freitag war dann klar, dass die volle Punktzahl auch für den Sieg gereicht hat. Doch so ganz spurlos ist die Woche voller Aufzeichnungen, Interviews und lukullischen Genüssen nicht am 29-Jährigen vorbeigegangen.

„Das war schon anstrengend. Morgens habe ich bei uns im Betrieb gearbeitet und ab mittags ging es dann los, teilweise bis 2 und 3 Uhr nachts“, erzählt der Gewinner und lacht. Denn das ein oder andere Bierchen gab es wohl auch. „Es hat richtig Spaß gemacht und ich hab mich natürlich total über den Sieg gefreut.“

Allerdings weniger wegen der Anerkennung seiner Kochkünste, sondern weil er mit der Gewinnsumme von 3000 Euro das Hilfsprojekt „project100“ fördert. „Insgesamt sind bisher über 16000 Euro zusammengekommen. Mit dem Geld wollen wir unter anderem Brunnen in Afrika bauen“, erzählt Hoebertz, der seit gestern in Tansania vor Ort ist.

„Das ist Hilfe, die zu 100 Prozent ankommt. Aber es ist erst der Anfang. Natürlich freuen wir uns über weitere Spenden.“

Mehr Infos dazu auf www.project100.de