1. Die Stadt

Hülser U 17-Mannschaft holt den Meistertitel

Hülser U 17-Mannschaft holt den Meistertitel

Die U17-Mannschaft des Hülser SV im Rollhockey hat bei der Deutschen Meisterschaft in eigener Halle den Titel gewonnen.

Im Finale wurde der RSC Darmstadt mit 1:0 bezwungen. Damit feiert der HSV die zweite Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Für die Mannschaft ist der Titel der verdiente Höhepunkt eines langen, oftmals steinigen Weges. Der Kern der Truppe spielt schon seit über zehn Jahren unter Trainer Tobias Wahlen zusammen. Assistiert wurde Wahlen von Benjamin Hendricks.

Als NRW-Meister zählten die Hülser schon vor Turnierbeginn zu den Anwärtern auf die ersten Plätze. In der schweren Vorrundengruppe A setzte der HSV gleich im Eröffnungsspiel am frühen Samstagmorgen ein dickes Ausrufezeichen. Hochüberlegen schlug man Titelverteidiger Cronenberg mit 3:1.

Anschließend ließ der Gastgeber dem RHC Recklinghausen keine Chance. Durch den 10:0-Erfolg stand der Halbfinaleinzug schon nach zwei Gruppenspielen fest. Im letzten Spiel der Vorrunde ging es gegen den RSC Darmstadt damit „nur“ noch um den Gruppensieg und die damit verbundene etwas bessere Ausgangslage für das Halbfinale. In einem engen Spiel gerieten die Hülser in der ersten Halbzeit in Rückstand. Doch der HSV zeigte starken Kampfgeist und drehte so während der zweiten 15 Minuten das Ergebnis noch auf 3:1. Als Gruppensieger hatte man sich somit souverän für das Halbfinale am Sonntagmorgen qualifiziert.

Dort wartete mit dem Konstanzer REC ein Gegner auf die Hülser, den man aus dem üblichem Spielbetrieb kaum kennt. Die Ungewissheit war dem HSV in den Anfangsminuten anzumerken, doch mit dem ersten Treffer löste sich die Anspannung. Bis zur Halbzeit erhöhten die Grün-Weißen auf 6:0. Im zweiten Durchgang setzten sich die Gastgeber mit 8:1 durch. Im zweiten Spiel der Vorschlussrunde gewann der RSC Darmstadt mit 5:0 gegen den SC Moskitos Wuppertal.

Damit kam es tatsächlich zum Traum-Finale zwischen dem HSV und den Gästen aus Hessen. Bereits vor zwei Jahren standen beide Teams, damals noch in der U15, im Endspiel. Damals nutzte Darmstadt den Heimvorteil und wurde Meister. Nun sollte sich das Blatt zugunsten des HSV wenden. In einem hochklassigen Finale schenkten sich beide Teams von der ersten Sekunde an nichts. Die etwas besseren Chancen hatten die Hülser, doch der RSC blieb stets gefährlich. Nach gut zehn Minuten traf Louis Johannsen mit einem platzierten Schlagschluss in den Winkel zur Hülser Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhte Darmstadt den Druck auf das Hülser Tor, doch die HSV-Defensive verteidigte den knappen Vorsprung mit letztem Willen. Nach einem echten Rollhockey-Krimi, der eines Endspiels würdig war, stand der Hülser SV als Deutscher U17-Meister 2016 fest. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel im HSV-Lager keine Grenzen mehr.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)