1. Die Stadt

Glasfaser-Projekt jetzt auch in Vorst

Glasfaser-Projekt jetzt auch in Vorst

Die Stadt Tönisvorst und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser haben eine Vereinbarung für den Glasfaserausbau getroffen.

In Vorst werden ab dem 15. November die Bewohnerinnen und Bewohner über die Möglichkeiten und den detaillierten Ablauf eines Glasfaseranschlusses informiert. "Moderne Netze sind Voraussetzung, um in der digitalen Welt bestehen zu können. Deshalb unterstützen wir jede Initiative, die Glasfasertechnik in die Fläche bringt", so Bürgermeister Thomas Goßen. Um die Bürgerinnen und Bürger umfassend zu informieren, werden im November Briefe verschickt.

Darüber hinaus werde es auch einen Informationsabend geben, dessen Termin rechtzeitig bekanntgegeben wird. Damit das Unternehmen Deutsche Glasfaser den Netzausbau realisieren kann, müssen sich bis zum 1. März vierzig Prozent der Haushalte für einen Anschluss entscheiden.

Nach dem Stadtteil Vorst werde das Unternehmen in die noch verbleibenden Orte in der Kommune Tönisvorst investieren. Auch für die Gewerbegebiete werde man Angebote machen.