1. Die Stadt

Flachlandtiroler im „Speed-Rausch“

Flachlandtiroler im „Speed-Rausch“

Vom flachen Niederrhein auf die schneebedeckten Gipfel der Alpen: Der Alpinsport Club Krefeld hat sich erst im vergangenen Jahr gegründet, kann aber schon einige Erfolge vorweisen.

Leichtes Schwingen auf präparierten Pisten, rasante Abfahrten durch stiebenden Tiefschnee – beim alpinen Skilauf haben Winter für Winter Millionen von Freizeitläufern Spaß und genießen die pure Erholung im Hochgebirge. Einige genießen es vor allem die Winterlandschaft an sich vorbeiziehen zu sehen - möglichst schnell. Denn nicht nur Hobbyläufer, auch ehrgeizige Sportler jagen die Pisten herunter. Und die müssen nicht zwingend im Hochgebirge beheimatet sein, sondern auch „Flachlandtiroler“ bringen die nötige Geschwindigkeit mit. Ziemlich erfolgreich machen das beispielsweise die Rennläufer des Alpin Sportclub Krefeld. „Wir konzentrieren uns auf den Leistungsbereich und können schon einige Erfolge vorweisen“, erklärt Katrin Schubert vom ASC. Und das nicht nur bei den Erwachsenen (Titel und Podestplatzierungen bei den Westdeutschen Meisterschaften), auch der Nachwuchs braucht sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Auch sie räumten bei den Westdeutschen Meisterschaften in Altastenberg/ Hochsauerland ab.

Herausragende Teilnehmerin des ASC Krefeld war Jill Paland, die nach der Vizemeister-schaft im Riesenslalom, sich den Meistertitel im Slalom sichern konnte. Die 15-jährige Schülerin konnte damit ihren Titel aus dem Vorjahr souverän verteidigen. Knapp am Podest vorbei fuhr im Slalom Tim Conradi, der einen ausgezeichneten 4. Platz belegte. Lasse Paland erreichte in der Klasse U 14 Platz 3.

Viele Lorbeeren für einen Verein, den es erst seit drei Monaten gibt. „Wir haben aktuell 40 Mitglieder, davon fahren 18 Erwachsene und acht Kinder und Jugendliche Rennen“, erklärt Schubert. Viele der Mitglieder waren früher im Bayer Skiclub aktiv, der sich aber mittlerweile mehr dem Breitensport verschrieben hat. „Für uns ist aber der Sportliche- und der Leistungsgedanke wichtiger“, so Schubert, die sich natürlich über Zulauf durch Neumitglieder freut. Im neuen Team haben sich etliche ehemalige und aktuelle Westdeutsche Meister und Deutschland-Pokal Sieger zusammengefunden, die unter dem erfahrenen Trainerteam zu weiteren Erfolgen streben.

  • Stadtwerke Kempen reagieren auf Anfragen besorgter Kunden : „Leitungswasser kann man ohne Bedenken genießen“
  • Neuzugang : Kristofers Bindulis wird Teil der Krefeld Pinguine
  • Hybrid-Parteitag der Krefelder SPD / Neue Vorsitzende erhielt 64 Prozent : Maxi Leuchters ist neue SPD-Chefin von Krefeld

Trainiert wird wöchentlich im Wechsel immer mittwochs auf dem Schnee in der Jever Skihalle Neuss und im Trockenen in einer Sporthalle in Krefeld. Darüber hinaus absolviert der Club in der Regel zwei Trainingslehrgänge in den Bergen, sofern es die Schneelage zulässt. Vom Zeitraum kommen hier einerseits die Herbstferien sowie meist fünf Tage um Weihnachten in Frage. Zur Vorbereitung auf die Wintersaison wird im Sommer ein Konditionslehrgang absolviert.

Bei Interesse an Training und Mitgliedschaft:

Christian Schmitt (Trainer und 1. Vorsitzender): 02324 – 71366, c.schmitt@asc-krefeld.de

Martin Metz (Trainer und 2. Vorsitzender): 02151 – 6599977, m.metz@asc-krefeld.de

Matthias Held (Trainer und Sportwart): 02165 – 3441003

m.held@asc-krefeld.de

(StadtSpiegel)