1. Die Stadt

Festival für Fantasy-Fans auf Burg Linn

Tag und Nacht auf der Burg : Festival für Fantasy-Fans

Auf Burg Linn läuft am Wochenende das Festival der Phantasie. Die Burg ist die ganze Nacht durch geöffnet. Es gibt tolle Rollenspiele, an denen sich jeder beteiligen kann.

Das Museum Burg Linn veranstaltet zum ersten Mal das neue „Festival der Fantasie“. Dafür wird die mittelalterliche Festung von Samstag, 4. Januar, ab 10 Uhr bis Sonntag, 5. Januar, um 17 Uhr nonstop geöffnet - wohl gemerkt: die ganze Nacht durchgehend!

„In allen Räumen wird es Spielmöglichkeiten, Märchenfiguren und Aufführungen geben“, verspricht Museumsleiterin Dr. Jennifer Morscheiser. Zusammen mit dem weltbekannten Fantasy-Autor Bernhard Hennen aus Krefeld hat sie die Premiere vorbereitet.

Ein Schwerpunkt des Nonstop-Programms wird auf den Rollenspielen liegen. Sechs verschiedene Runden soll es geben. Für die Teilnahme ist keine Vorerfahrung notwendig. „Jeder kann mitspielen“, so die Museumsleiterin.

Zudem gibt es ein Programm mit Lesungen und Märchen-Schattentheater. Überdies führt die Linner Ritterrunde Schaukämpfe im Burginnenhof durch. Ferner wird es ein Bastelangebot geben, bei dem Kinder Gespenster, Drachen und Hüte gestalten können. Hinzu kommen auch noch einige Autoren des Phantastik-Autoren- Netzwerkes.

Zwei gesonderte Veranstaltungen innerhalb des Festivals sind bereits ausverkauft: Die gemeinsame Lesung von Bernhard Hennen und Markus Heitz sowie das Unplugged-Konzert von Blind Guardian.

Alle anderen Angebote beim „Festival der Fantasie“ auf Burg Linn kosten lediglich den normalen Museumseintritt: fünf Euro für Erwachsene.

Weitere Informationen unter www.museumburglinn.de.