1. Die Stadt

Krefeld.: Familienausflug bis ans Ende der Welt

Krefeld. : Familienausflug bis ans Ende der Welt

Uwe Papenroth und seine Familie brachen vor gut drei Jahren zu einer viermonatigen Abenteuerreise durch Südamerika auf. Ihre Erlebnisse sind im Film „Vier auf vier Rädern - Familienausflug bis ans Ende der Welt“ zusammengefasst. Die Premiere eröffnet am 24. Juli das SWK Open-Air-Kino auf der Rennbahn.

Von Jörg Zellen

und Steffen Penzel

Früher, erinnert sich Uwe Papenroth, sei er ein ganz „normaler Urlauber“ gewesen. Klar, auch exotische Ziele hätten ihn damals schon gereizt. Aber im Urlaub, da gab es kein Vertun, gönnte er sich den Luxus eines schönen Hotels. Dann kam Sandra Stocks. Und alles wurde anders. Denn seine Freundin hatte andere Vorstellungen von Urlaub und Reisen. Schon während des Studiums in Italien und ihrer Anfangszeit als Ärztin, die sie in Südafrika und London verbrachte, hatte die heute 42-Jährige einiges von der Welt gesehen. Gerade Afrika mit Ländern wie Namibia, Tansania, Kenia und Sambia hatten es ihr angetan. Ihr Ansatz bei Reisen war klar: Abenteuer erleben, ungefilterte, echte Eindrücke bekommen, Land und Menschen wirklich kennen lernen. Uwe Papenroth ließ sich von dem Reisevirus anstecken. „Nach einem ersten gemeinsamen Wohnmobil-Trip zur Mitsommernacht durch Skandinavien war ich umgepolt“, erinnert sich der Macher des SWK Open Air Kinos in Krefeld. Vor gut drei Jahren dann machte sich die seinerzeit vierköpfige Familie auf, um für vier Monate durch Südamerika zu reisen. Im Gepäck die beiden Söhne Luca (4) und der erst sechs Monate alte Felix.

„Unser Wohnmobil haben wir von Antwerpen aus Richtung Buenos Aires verschifft“, erinnert sich Uwe Papenroth. Die Familie reiste schließlich von Argentinien aus bis nach Feuerland. Zurück ging es durch Chile, Bolivien, Brasilien, Paraguay und Uruguay. „Es war ein wahnsinnig tolles Erlebnis. Ich würde es jederzeit wiederholen wollen“, sagt Papenroth, der während des Abenteuertrips emsig filmte. Mehr als 20 Stunden Material ist dabei zusammengekommen. Freunde animierten ihn schließlich dazu, dieses Abenteuer zu einem Film zusammenzuschneiden. Dies tat der Kino-Fan dann auch. Herausgekommen ist „Vier auf vier Rädern - ein Familienausflug bis ans andere Ende der Welt“. Und wo anders als im SWK Open Air Kino sollte der Streifen seine Premiere feiern? Am 24. Juli, dem ersten Tag des Freiluft-Spektakels auf der Galopprennbahn, wird Uwe Papenroth die Reise seiner Familie zeigen. „Wir haben alles selbst gemacht, sonst wäre der Film zu teuer geworden“, berichtet er. Highlights werden die Sequenzen der faszinierenden Tierwelt in Argentinien und der atemberaubenden Atacamawüste samt des weltweit größten Salzsees sein.

Übrigens: Mittlerweile sind die Papenroths zu fünft. Und das nächste Abenteuer ist schon in Planung. „Wir bauen uns ein neues Wohnmobil zusammen. In einem Jahr könnte es losgehen.“ Und wohin? „Richtung Osten. Georgien, Kasachstan und Aserbaidschan würden uns reizen.“

Tickets für das SWK Open Air KIno gibt es im Internet: swk-openairkino.de.