Falsche Gewinnversprechen: "Zahlen Sie keine Gebühren!"

Falsche Gewinnversprechen: "Zahlen Sie keine Gebühren!"

Die Polizei ist alarmiert: In den vergangenen Tagen häufen sich die Meldungen aus dem Kreisgebiet, wonach Telefonbetrüger versuchen, Geld oder Einkaufsgutscheine von ihren Telefongesprächspartnern zu ergaunern.

"Natürlich haben die Angerufenen nichts gewonnen, oft genug haben sie sogar nirgendwo mitgespielt", teilt die Polizei mit. "Aber der in Aussicht gestellte Gewinn von häufig mehreren zigtausend Euro oder einem Luxusfahrzeug oder -urlaub lässt immer wieder Menschen auf diese Betrugsmasche hineinfallen."

Glücklicherweise sei in diesen Tagen noch kein Fall bekannt geworden, bei dem die Betrüger Erfolg gehabt hätten. Damit das auch so bleibt, erinnert die Polizei noch einmal an die Masche:

"Wenn Ihnen am Telefon Gewinnversprechen gemacht werden, dann bitten Sie einfach um eine schriftliche Benachrichtigung und legen auf. Wenn die Auszahlung des Gewinns (so die typische Masche) mit der Überweisung von Verwaltungsgebühren oder dem Kauf von Gutscheinen oder Codes verbunden ist, dann legen Sie spätestens jetzt auf. Bitten Sie die Anrufer, die Gebühren einfach vom Gewinn abzuziehen und fordern Sie eine schriftliche Benachrichtigung an. Geben Sie niemals Ihre Kontodaten heraus! Haben Sie Zweifel, falls Sie etwas Schriftliches in Händen halten (dies ist bei den Telefonbetrügern allerdings sehr unwahrscheinlich!), so scheuen Sie sich nicht, mit uns darüber zu reden, bevor Sie Kontodaten herausgeben oder gar Gebühren zahlen.
Bei seriösen Gewinnspielen erhalten Sie eine schriftliche Benachrichtigung. Und an seriösen Gewinnspielen haben Sie ja auch tatsächlich teilgenommen und insoweit haben die Veranstalter ja auch Ihre Erreichbarkeit für eine schriftliche Benachrichtigung.
Die "Glücksboten" am Telefon haben Ihre Telefonnummer aus dem Telefonbuch, sie haben keinen Gewinn für Sie, sie haben nur eins im Sinn: Ihr Geld!"