1. Die Stadt

Ein Markt der Möglichkeiten

Ein Markt der Möglichkeiten

Vereine und Initiativen stellen sich vor: Nach den Erfolgen der letzten Jahre findet am kommenden Sonntag zum dritten Mal im Rathaus der Stadt Kempen der "Markt der Möglichkeiten" statt.

Auf der Veranstaltung haben Vereine, Verbände, Organisationen und Institutionen wieder die Möglichkeit, ihre Arbeit und ihren Einsatz zu präsentieren. Am Sonntag, 19. November, von 11 bis 17 Uhr lernen die Besucherinnen und Besucher das breite Spektrum der hauptsächlich durch das Ehrenamt getragenen Projekte kennen, kommen mit den Helferinnen und Helfern ins Gespräch und entscheiden sich vielleicht selbst für ein freiwilliges Engagement.

Mit dabei sind diesmal die folgenden Gruppen und Organisationen aus Kempen und dem Kreis Viersen:

Kempen hilft,

Arbeiterwohlfahrt,

Beratung—Information—Selbsthilfe B.I.S.,

Deutsches Rotes Kreuz,

Hospizinitiative,

Lebenshilfe,

Martinus-Hilfe — Kempener Tafel,

Sozialdienst katholischer Frauen,

Katholischer Verein für soziale Dienste, 

Sozialpsychiatrisches Zentrum der AWO,

Sozialverband VdK Kempen-St. Tönis,

Eine-Welt-Gruppen der evangelischen Kirchengemeinden Kempen und St. Hubert,

Evangelische Frauenhilfe, 

Lazarus-Haus,

Senioren-Initiative,

Netzwerk SO-NET,

Behindertensportgemeinschaft,

FC St. Hubert,

Junge Briefmarkenfreunde,

Offene Ganztagsschule St. Hubert / Jugendfreizeitheim Mounty,

Amnesty International,

Förderverein Niederberg,

NABU, 

Geschichts- und Museumsverein,

Verein für Integration von Flüchtlingen,

Freiwilligenagentur,

Quartiersprojekt Hagelkreuz und Flüchtlingshilfe/ Begegnungscafé der Thomaskirche