1. Die Stadt

Krefelder Polizei unterstützt Staatsanwaltschaft Konstanz: Durchsuchung und Grabung an der Hansastraße

Krefelder Polizei unterstützt Staatsanwaltschaft Konstanz : Durchsuchung und Grabung an der Hansastraße

Im Ermittlungsfall eines bereits 2019 verschwundenen Mannes aus Gaienhofen-Hemmenhofen gehen die Ermittlungsbehörden weiteren Spuren nach. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein 51-jähriger Mann, der bereits Anfang Juni aus seinem gewohnten Lebensumfeld in Gaienhofen-Hemmenhofen verschwand und seitdem vermisst wird, Opfer eines Tötungsdelikts wurde.

Wie bereits berichtet, führen die Spuren wohl nach Krefeld. Nachdem eine Belohnung in dem Fall ausgelobt worden ist und weitere Zeugen und Hinweisgeber in den letzten Tagen in Krefeld befragt wurden, geht die Kripo Rottweil nun weiteren Hinweisen, insbesondere zum möglichen Verbleib von beweiserheblichen Gegenständen nach.

Hierzu sind im Auftrag der Staatsanwaltschaft Konstanz Durchsuchungsmaßnahmen in der Hansastraße in Krefeld angeordnet worden. Diese werden und in Zusammenarbeit mit der Kripo Krefeld und Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei durchgeführt. Im Zuge der Durchsuchung finden auch Grabungsarbeiten auf dem Grundstück statt.

Hintergrund: Nachdem Familienangehörige die Polizei über das plötzliche und zunächst nicht erklärbare Verschwinden des 51-Jährigen informiert hatten, leitete diese umfangreiche Nachforschungen am Wohnort des Mannes sowie in dessen persönlichem Umfeld ein. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen verdichteten sich zwischenzeitlich die Hinweise, dass der Mann vermutlich getötet wurde. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse wurden Ende Juli 2019 zwei Personen aus dem privaten Umfeld des Mannes vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Weiterhin unbekannt ist bislang der Verbleib des potentiellen Opfers. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen dauern an.