1. Die Stadt

Aktuelle Informationen: Drei weitere Todesfälle in Krefelder Pflegeheim

Aktuelle Informationen : Drei weitere Todesfälle in Krefelder Pflegeheim

Die Stadt Krefeld bestätigte am heutigen Dienstag, dass es in einem Krefelder Pflegeheim zu drei weiteren Sterbefälle kam. Die Bewohner, allesamt über 80 Jahre alt, wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Insgesamt ist die Zahl der Infizierten jedoch rückläufig.

In einem nicht-städtischen Krefelder Pflegeheim verstarben über die Ostertage drei weitere Bewohner, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Dies gab die Stadt Krefeld am heutigen Dienstag im Zuge der täglich stattfindenden Pressekonferenz bekannt. Natürlich gilt auch in diesen Fällen, dass die genaue Todesursache nicht genauer zu erörtern ist. Offenbar litten die über 80-jährigen Patienten alle an Vorerkrankungen. Bereits am 1. April gab es in besagtem Heim den ersten Sterbefall. Daraufhin wurden acht Bewohner und fünf Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet.

Nachdem dieser eine Bewohner positiv auf Sars-CoV 19 (Corona) getestet worden und anschließend im Krankenhaus verstorben war, hatte der Fachbereich Gesundheit der Stadt Krefeld unmittelbar entsprechende Auflagen für den Betrieb des Pflegeheimes angeordnet. So sind alle Bewohner und Mitarbeitenden „abgestrichen“, sprich auf eine Corona-Infektion untersucht worden. Bei acht Bewohnern wurde eine Corona-Infektion festgestellt, von denen am Oster-Wochenende drei im Krankenhaus verstorben sind. Aktuell sind neun Bewohner infiziert, zwei davon werden im Krankenhaus behandelt.

„Auf der einen Seite registrieren wir eine sinkende Zahl an infizierten Krefelderinnen und Krefeldern, auf der anderen Seite bleibt die Zahl der schwerer erkrankten und in Krankenhäuser behandelten Menschen konstant. Und insbesondere die Situation in der Krefelder Pflegeeinrichtung mit den traurigen Sterbefällen macht deutlich, dass wir weiter umsichtig bleiben müssen und – gerade zum Schutz älterer und schwächerer Menschen – Vorsichtsmaßnahmen weiter beherzigen müssen“, so Oberbürgermeister Frank Meyer.

Aktuell geht die Zahl der mit Covid19-Infizierten auch nach dem Oster-Wochenende in Krefeld weiter zurück: Stand Dienstag, 14. April, 0.00 Uhr, sind noch 88 Personen mit dem Virus infiziert – das sind nochmal elf weniger als gestern. Am Karfreitag hatte der Fachbereich Gesundheit der Stadtverwaltung Krefeld noch 128 Infizierte gezählt.

Als genesen gelten nunmehr 231 Personen in Krefeld, 1101 Personen befinden sich in Quarantäne. Im Krankenhaus müssen aktuell 21 Personen behandelt werden, davon neun intensiv-medizinisch. Insgesamt sind bisher 3091 Personen in Krefeld auf das Coronavirus getestet worden, davon waren bisher 326 Personen „positiv“.

Am Oster-Wochenende haben sich die Krefelderinnen und Krefelder weiter diszipliniert verhalten und die Auflagen des Kontaktverbotes eingehalten – bis auf wenige Ausnahmen. Diese wurden von den Mitarbeitenden des Kommunalen Ordnungsdienstes KOD entsprechend angesprochen. Die Personen waren einsichtig, so dass Bußgelder nicht verhängt werden mussten. Lediglich am Ostersamstag fanden die Ordnungskräfte in der Innenstadt einen verbotswidrig geöffneten Friseursalon vor und leiteten sechs Bußgeldverfahren ein.