1. Die Stadt

Kasernengelände: Doch keine Flüchtlinge nach Forstwald

Kasernengelände : Doch keine Flüchtlinge nach Forstwald

Die gerade fertig gestellte Landeseinrichtung für bis zu 1000 Flüchtlinge auf dem Gelände der Forstwald-Kaserne wird nun doch nicht zur Unterbringung von Asylbewerbern gebraucht - und vorerst eingemottet.

Grund seien rückläufige Flüchtlingszahlen. Und zurzeit werden Einrichtungen mit festen Gebäuden zur Unterbringung bevorzugt. Auf dem Exerzierplatz der alten Kaserne stehen hingegen Leichtbauhallen.

Bezirksregierung und NRW-Innenministerium haben daher entschieden, dass der Leichtbauhallenkomplex in Forstwald "zwar planmäßig baulich fertig gestellt wird, allerdings bis auf Weiteres keine Zuweisungen erfolgen werden".

Erst für den Fall eines erneuten Anstiegs der Flüchtlingszahlen und wenn die anderen Landeskapazitäten nicht ausreichen sollten, soll auf die Plätze in den Leichtbauhallen zurückgegriffen werden.

Das Gelände werde entsprechend gesichert und bewacht werden.

Vor diesem Hintergrund wird die noch ausstehende Bürgerin-formationsveranstaltung zunächst zurückgestellt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Forstwald-Kaserne: Hier sollten Flüchtlinge wohnen