Tempo 10 am Ostwall: Neue Messanlage weist auf Geschwindigkeit hin / Mit Kommentar: Die „Raser“ vom Ostwall

Tempo 10 am Ostwall: Neue Messanlage weist auf Geschwindigkeit hin / Mit Kommentar: Die „Raser“ vom Ostwall

Seit Donnerstag zeigt eine Geschwindigkeitsanzeige auf der westlichen Ostwallseite den Pkw-Fahrern an, wie schnell sie in Höhe der Haltestelle unterwegs sind. Erlaubt ist Tempo 10. In den meisten Fällen leuchtet ein roter, traurig blickender "Smiley" auf.

Die Ostwall-Haltestelle bleibt ein Dauerthema - zumindest für Autofahrer. Seit der Fertigstellung gilt zwischen der Rhein- und Neue Linner Straße Tempo 10. Nach einer ersten Beobachtungsphase ließ die Stadt Krefeld großflächige Piktogramme auf dem Asphalt anbringen, die auf die Geschwindigkeitsbeschränkung hinweisen sollten. Dies hat offenbar wenig gebracht.

Foto: Reuter

Seit Donnerstag zeigt eine elektronische Anzeige den Pkw-Fahrern, wie schnell sie unterwegs sind. Der Extra-Tipp beobachtete die Situation vor Ort. In 28 von 30 Fällen leuchtete ein roter, traurig blickender "Smiley" auf. Die erlaubte Geschwindigkeit wurde um zehn bis 26 km/h überschritten.

Foto: Reuter

Erstaunlich: Die Anzeige leuchtete auch immer wieder auf, zeigte ein gewisses Tempo an, obwohl gar kein Wagen im Messbereich unterwegs war.

Die Stadt sieht in der elektronischen Anzeige eine "zusätzliche Verbesserung und Warnung". Bislang hatten Polizei und Stadtverwaltung signalisiert, dass sie eine Anpassungsphase an das geforderte niedrige Geschwindigkeitsniveau für den Pkw-Verkehr gewähren. Am Dienstag wird die neue Anlage im Haltestellenbereich "UdU" offiziell seitens der Verwaltung vorgestellt.

Mehr von Mein Krefeld