Nikolausfeier beim Reit- und Fahrverein Schmalbroich-Kempen e.V.: Die "Helden der Kindheit" haben gewonnen

Nikolausfeier beim Reit- und Fahrverein Schmalbroich-Kempen e.V.: Die "Helden der Kindheit" haben gewonnen

Beim Nikolausfest des Reit- und Fahrvereins Schmalbroich-Kempen stand ein phantasievoller Wettbewerb auf dem Programm: Der Siebenkampf.

Dieser Wettbewerb, bei dem vor allem der Spaß und Teamgeist im Vordergrund stehen, setzt sich aus folgenden sieben Elementen zusammen: Springen, Dressurkür, Anhängerfahren, Hundeparcours, Geschicklichkeitsreiten, Kutschfahren und einem Theorieteil. Jedes Team muss mindestens sechs Mitglieder haben, nur ein Teammitglied darf doppelt starten. In diesem Jahr gingen insgesamt zehn Teams an den Start.

Gewonnen hat eindeutig das Team "Helden der Kindheit" mit einem Höchstwert von 60 Punkten. Das Team "Eingeschneit" hat am Ende den Extrapreis für den originellsten Auftritt erhalten. Von Jahr zu Jahr werden die Teilnehmer kreativer. So gab es dieses Mal beispielsweise neben dem Team "Helden der Kindheit" noch eine Herrengruppe namens "Men-Power" und das Team "Chaos Renntiere". Das Team "Eingeschneit" verzauberte das Publikum mit einer wunderschönen Dressurkür: es wurden Bäume in der Reithalle drapiert und die Musik von den Disneyfiguren "Anna und Elsa" zum Ritt abgespielt.

Zum Schluss kam der Nikolaus mit einer Kutsche in die Halle, welche von einer imposanten Friesenstute gezogen wurde. Während draußen der Regen tobte, herrschte in der Vereinshalle eine wunderbar vorweihnachtliche Adventsstimmung.