1. Die Stadt

Aktuelle Infos aus dem Rathaus: Das gilt in Krefeld ab Montag

Aktuelle Infos aus dem Rathaus : Das gilt in Krefeld ab Montag

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW liegt der Stadt Krefeld seit Freitagmorgen 10.25 Uhr vor. Stadtdirektor Markus Schön gab nun einen Einblick in die einzelnen Punkte, die ab Montag in Kraft treten.

So gilt in Krefeld dann die „Maskenpflicht“ konsequent innerhalb der vier Wälle sowie in allen Fußgängerzonen der Stadt. Die erste Regelung habe zu „vereinzelten Irritationen geführt“, räumte Schön ein. Künftig werde der Kommunale Ordungsdienst auch „konsequent Bußgelder verhängen“.

Der „Lockdown light“ trifft zahlreiche Institutionen: Die Volkshochschule wird ab Montag schließen (außer Integrationskurse und Prüfungsvorbereitung). Auch die Musikschule, alle Theaterbühnen und Museen bleiben geschlossen. Die Mediothek hingegen darf weiter öffnen. Auch die offenen Jugendeinrichtungen dürfen für maximal zehn Personen öffnen. Geschlossen werden die Schwimmbäder (bereits ab Sonntag) und städtische Sportanlagen. Ein Krefelder Spezifikum: Auch der Schulsport wird im November ausgesetzt.

Der Krefelder Zoo wird ebenfalls bis Ende November keine Besucher auf das Areal an der Uerdinger Straße lassen dürfen. Die Spielplätze in Krefeld bleiben hingegen geöffnet.

Wie Statddirektor Schön bekanntgab, werde auch der Weihnachtsmarkt „Made in Krefeld“ rund um die Dionysiuskirche abgesagt,

Als „positives Signal vom Land“ lobte Schön die Regelung in Sachen Verkaufsoffene Sonntage. Den Einzelhändlern wird es am 29. November, 6./13. und 20. Dezember sowie am 3. Januar 2021 erlaubt sein, sonntags zu öffnen.

Übrigens: Oberbürgermeister Frank Meyer fehlte bei der Pressekonferenz. Der Grund: In seinem persönlichen Umfeld infizierte sich eine Person mit Corona. Der Verwaltungschef begab sich umgehend in häusliche Isolation, wurde inzwischen bereits getestet. Unmittelbar vor der PK im Rathaus erreichte ihn das negative Ergebnis. Angesichts der steigenden Zahlen hat sich der Krisenstab dafür entschieden, ab der kommenden Woche seine Sitzungen in digitaler Form abzuhalten.