1. Die Stadt

Aktuelle Infos aus Krefeld: Das „Corona-Update“ am Freitag

Aktuelle Infos aus Krefeld : Das „Corona-Update“ am Freitag

Die Zahl der aktuell am Coronavirus erkrankten Personen ist in Krefeld wieder leicht gesunken. Der städtische Fachbereich Gesundheit zählt – Stand Freitag, 22. Mai, 0 Uhr – noch 68 aktuell Infizierte: Das sind vier weniger als am Donnerstag.

Leicht höher ist mit 523 (Vortag 517) Genesenen ist die Zahl derjenigen, die die Erkrankung mit dem Coronavirus überstanden haben. In den Krankenhäusern werden aktuell noch neun Krefelder behandelt, davon drei auf der Intensivstation (10 / 3). Es befinden sich noch 1773 Personen (Vortag 1798) in häuslicher Quarantäne.

An den vergangenen beiden Tagen wurden 38 neue Abstriche gemacht, von den Laboren werden noch 18 Proben erwartet. Insgesamt sind 6043 Personen im Diagnosezentrum Krefeld auf das Coronavirus getestet worden, davon waren bisher 613 Personen „positiv“ (Vergleichszahl Donnerstag 611). Weiterhin sind 22 Personen verstorben, bei denen das Coronavirus nachgewiesen worden war. Aktuell liegt die Zahl der neu Infizierten binnen der vergangenen sieben Tage (7-Tage-Inzidenz) bei 15 (18) Personen pro 100.000 Einwohner. Auch am Brückentag und am Samstag werden im Diagnosezentrum weitere Abstriche vorgenommen.

Der kommunale Ordnungsdienst hat derweil festgestellt, dass es weiterhin an der Disziplin zur Einhaltung der Maskenpflicht mangelt. Neben den Haltestellen fielen am Mittwoch auch Verstöße bei Frisören und in der Gastronomie auf, jeweils sowohl bei Kunden als auch beim Personal. Die insgesamt 309 Ansprache wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht verteilen sich mit 294 an Haltestellen und 15 auf Frisöre und Gastronomie. Am Mittwoch gab es außerdem 46 Ansprachen wegen Verstoßes gegen das Kontaktverbot und sieben Platzverweise, jedoch kein Bußgeld.

Der Kommunale Ordnungsdienst war auch am Himmelfahrtstag unterwegs, um die Einhaltung des Kontaktverbots zu kontrollieren. In der Gesamtschau bezeichnet der KOD den Feiertag als ruhig. Es waren zwar viele Personen im Stadtgebiet unterwegs. Befürchtungen, dass es hierbei vermehrt zu Verstößen gegen das Kontaktverbot kommen würde, bestätigten sich indes nicht. Die Krefelder hielten sich generell weitgehend an die Bestimmungen der Coronaschutz-Verordnung. Zwar mussten die Ordnungskräfte 25 Platzverweise aussprechen, die festgestellten Verstöße gegen das Kontaktverbot betrafen aber vornehmlich suchtkranke Personen im Umfeld des Theaterplatzes.

Bei vier kontrollierten Gastronomiebetrieben wurden in einem Betrieb zwei Verstöße der Mitarbeiter gegen die Verpflichtung zur Mund-Nasen-Bedeckung festgestellt. Auf der Skateranlage Voltaplatz spielten rund 25 Personen Fuß- und Basketball. Die weitere Ausübung dieser Sportarten wurde von den Dienstkräften untersagt. Die Personen zeigten sich einsichtig. Zudem wurden auf dem Bolzplatz Deutscher Ring acht fußballspielende Personen festgestellt. Diese verließen nach Ansprache des KOD den Bolzplatz. An den Haltestellen Hansa- und Rheinstraße

wurden am Himmelfahrtstag noch einmal 143 Ansprachen wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht nötig.

Hier geht es zur Bilderstrecke: City-Streife