1. Die Stadt

Zwei Männer infiziert: Coronavirus hat Krefeld erreicht

Zwei Männer infiziert : Coronavirus hat Krefeld erreicht

Drei Männer und eine Frau aus Krefeld wurden positiv auf das Coronavirus getestet und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Dies bestätigte die Stadt am Mittwoch. Veranstaltungen und Messen wurden abgesagt.

Nun hat es auch Krefeld erwischt. Wie heute bekannt wurde, haben sich drei Männer und eine Frau aus Krefeld während eines Skiurlaubs in Ischgl (Österreich) mit dem Coronavirus infiziert. Am Nachmittag bestätigte die Stadt zunächst zwei Fälle. Zwei Männer, so berichete Dirk Hagenräke, Gesundheitsingenieur beim städtischen Fachbereich Gesundheit, die „um die 50 Jahre alt“ und nicht miteinander bekannt seien, sind erkrankt. Am Abend dann erhöhte sich die Zahl der Infizierten auf vier. Alle haben sie sich offenbar während eines Besuchs in einer Kneipe, deren Besitzer ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet wurde, angesteckt. Sie kehrten am Wochenende zurück an den Niederrhein und meldeten sich umgehend bei den Behörden. Ihnen geht es soweit gut. Die Familien der Erkrankten wurden ebenfalls getestet. Sie werden vorsorglich 14 Tage zu Hause bleiben.

Die neue Situation ruft die Krefelder Stadtverwaltung auf den Plan. Am Freitag (ab 10 Uhr) öffnet ein Corona-Diagnosezentrum an der Schwertstraße 80 seine Pforten. „Es handelt sich um ein zusätzliches Angebot für die Bürger, die sich Sorgen und Angst haben“, sagt Stadtdirektorin Beate Zielke. Sie weist ausdrücklich darauf hin, dass sich besorgte Bürger, die Anzeichen einer Erkrankung aufweisen, zunächst telefonisch melden sollen und keineswegs direkt zum Diagnosezentrum fahren sollen. Die Telefonnummer lautet 02151 8619700.

Bislang wurden in Krefeld 87 Corona-Abstriche gemacht. Neben den beiden positiven gibt es weitere 23, die noch geprüft werden. Die restlichen waren negativ.

„Wir sind gut vorbereitet“, verspricht Oberbürgermeister Frank Meyer.

Unterdessen wurden in Krefeld weitere Veranstaltungen abgesagt. Die am Freitag beginnende Baumesse auf dem Sprödentalplatz sowie die beliebte „Krefelder Gartenwelt“, die vom 27. bis 29. März auf dem Gelände der Galopprennbahn stattfinden sollte, wurden seitens des Gesundheitsamtes nicht genehmigt. Auch Events im Seidenweberhaus werden ausfallen - unter anderem der mit Spannung erwartete Info-Tag zur Grotenburg am kommenden Sonntag. Dieses soll nun in „virtueller Form“ stattfinden. Am Donnerstag wird sich entscheiden, wie mit Aufführungen im Stadttheater umgegangen wird. Eine Absage ist wahrscheinlich.

Die Kulturfabrik hat alle Veranstaltungen bis zum 12. April abgesagt. Ausfallen werden mindestens auch die kommenden beiden Spiele des KFC Uerdingen (am Freitag in Mannheim, am Dienstag gegen Meppen). Auch die Krefeld Pinguine reagierten und sagten die für Freitag geplante Saisonabschlussfeier ab.

„Natürlich ist das alles hochgradig ärgerlich“, sagt OB Meyer und ergänzt: „Aber wir haben im öffentlichen Interesse das Ziel die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.“

Wir informieren Sie weiter auf www.mein-krefeld.de