1. Die Stadt

Stadt gibt Detail-Übersicht für das Wochenende: Corona: Aktuell 699 Infizierte in Krefeld

Stadt gibt Detail-Übersicht für das Wochenende : Corona: Aktuell 699 Infizierte in Krefeld

106 neue Coronafälle im Vergleich zum Freitag meldet der städtische Fachbereich Gesundheit am Sonntag, 13. Dezember, (Stand: 0 Uhr). Trotzdem sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, für Krefeld im Vergleich zum Freitag geringfügig und liegt nun bei 119. Freitag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz bei 123 gelegen.

Leider gab es im Zusammenhang mit dem Coronavirus einen weiteren Sterbefall zu beklagen. Das nunmehr 44. Todesopfer ist im Alter von rund 70 Jahren in einem Krefelder Krankenhaus gestorben. Über Vorerkrankungen ist dem Fachbereich Gesundheit nichts bekannt.

Die Gesamtzahl bestätigter Fälle seit Ausbruch der Pandemie liegt inzwischen bei 4.333 (Freitag 4.227). Aktuell sind 699 Personen infiziert, zehn weniger als am Freitag. Genesen sind 3.590 Personen, seit Freitag sind somit 115 rechnerisch Genesene hinzugekommen. In Quarantäne haben sich – angeordnet oder freiwillig – bisher 18.044 Personen begeben.

In einem Krefelder Krankenhaus befinden sich aktuell 43 (Freitag 41) Personen aus Krefeld nach einer Corona-Infektion. 13 (zehn) von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt, zwölf (neun) davon werden beatmet. Bisher wurden 35.012 (Freitag 34.644) Erstabstriche durchgeführt, 3.295 (Freitag 3.109) davon sind noch offen.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) war am Freitag, 11. Dezember, von 4.30 bis 20 Uhr sowie am Samstag von 10 bis 20 Uhr im Dienst. Es wurden insgesamt 68 Bußgeldverfahren wegen Nichteinhaltung der Corona-Regeln eingeleitet. Am Samstag wurde ein erhöhtes Besucheraufkommen insbesondere in der Innenstadt im Bereich der hochfrequentierten Fußgängerzonen festgestellt. Dies kann auf das vorweihnachtliche Geschäft in Verbindung mit dem für kommende Woche angekündigten Lockdown zurückgeführt werden. Die Einsatzkräfte konnten feststellen, dass ein Großteil der Passanten eine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Dennoch wurden an beiden Tagen insgesamt 59 Maskenverstöße (Freitag 16; Samstag 43 mit einem Bußgeld von jeweils 50 Euro geahndet. Dazu kommen neun Bußgelder wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht an der Haltestelle Rheinstraße (jeweils 150 Euro).