1. Die Stadt

Bundeswirtschaftsministerium fördert Homeoffice-Arbeitsplätze

Arbeiten im Homeoffice : „Schnelle und unbürokratische Förderung“

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein weist darauf hin, dass die Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen durch das Förderprogramm „Go-Digital“ finanziell unterstützt wird – und zwar „schnell und unbürokratisch“.

„Dazu zählt der Aufbau und das Einrichten der notwendigen Hardware sowie die Beschaffung entsprechender Software“, erläutert Elke Hohmann, Leiterin des IHK-Bereichs Innovation, Gründung und Wachstum.

Die kurzfristige Bereitstellung von Homeoffice-Arbeitsplätzen ist für viele Betriebe ein wichtiges Instrument, um Kapazitätsausfälle und Effizienzverluste zu begrenzen. Das Förderprogramm „Go-digital“ des Bundeswirtschaftsministeriums richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk.

Ansprechpartner bei der IHK zum Förderprogramm „Go-Digital“ sind

- Christian von Styp-Rekowski, Tel. 02161 241-149, E-Mail: vonstyp@mittlerer-niederrhein.ihk.de

- Benita Görtz, Tel. 02161 241-145, E-Mail: goertz@mittlerer-niederrhein.ihk.de

Weitere Informationen stehen auf der IHK-Website zur Verfügung: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/22587