1. Die Stadt

Bottermaat bleibt Knaller

Bottermaat bleibt Knaller

Wer noch mit dem Auto nach Hüls wollte, konnte einem schon ein bisschen Leid tun. Am Mittag bereits ging am letzten Sonntag für Autofahrer nichts mehr. Alles zugeparkt. Im Ortskern wogten die Menschentrauben.

In den Gastronomien: kaum noch ein Platz zu bekommen. Dazu trug das strahlende Sonnenwetter bei. Aber entscheidend ist etwas anderes: der Hülser Bottermaat bleibt auch in der 38. Auflage ein Knaller. Dicht an dicht reihten sich die Stände von Handwerkern, Händlern, Künstlern und Vereinen. Optisches Highlight: die bunten Frischestände mit „Breetlook“. Wer den Menschenmassen entkommen wollte, besichtigte die Pfarrkirche und die Burg. Auch hier: Erfreulich großes Interesse. Fazit: Weiter so, Hüls!

(StadtSpiegel)