1. Die Stadt

Bissige Pinguine rupfen Adler

Bissige Pinguine rupfen Adler

Was für ein Auftakt in die DEL-Saison 2016/2017! Die Krefeld Pinguine siegen in einem famosen ersten Spiel mit 4:3 gegen die Adler Mannheim! "Der KEV ist wieder da", skandierten die 5400 Zuschauer im gut gefüllten König Palast.

Dass die Pinguine heiß auf dieses erste Saisonduell waren, war gleich von der ersten Sekunde an zu merken. Die Schwarz-Gelben brannten ein offensives Feuerwerk ab. Mark Mancari und Mike Little hatten die Führung auf der Kelle. Auch Kyle Sonneburg hätte das 1:0 erzielen können. Doch Dennis Endras im Kasten der Adler war stets zur Stelle. So war es auch beim zweiten Versuch von Mancari (9.). Die Gäste aus der Quadratestadt hielten sich weiter schadlos.

Mannheim, welches für Pinguine-Trainer Franz Fritzmeier zu den Titelkandidaten gezählt wird, reagierte unmittelbar nach Wiederbeginn eiskalt. 49 Sekunden waren absolviert, da traf Marcel Goc zum 1:0 für die Gäste. Keine vier Zeigerumdrehungen später stand es urplötzlich 2:0 für die Adler. Chad Kolarik erzielte das 2:0. Jamie Tardirf verpasste bei einem Solo eine mögliche Vorentscheidung. Patrick Galbraith im Kasten der Krefelder hielt sicher. Allerdings war KEV-Coach Franz Fritzmeier auf 180, nahm er doch sogleich seine Auszeit.

Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In Überzahl erzielte Daniel Pietta den viel umjubelten Anschlusstreffer (38.). 70 Sekunden vor der Sirene hätte Dragan Umicevic bei einem Konter den Ausgleich erzielen müssen. Der feine Pass kam von Kyle Klubertanz.

Knapp neun Minuten waren im Schlussabschnitt absolviert, da traf Lukas Koziol zum 2:2. Es war der erste DEL-Treffer für den KEV-Youngster! Der Palast bebte! Dann das 3:2 für die Hausherren - wieder war es Koziol. Doch die Schiedsrichter bemühten den Videobeweis und erkannten erst dann den Treffer an. Nun stand alles Kopf. Als Mannheim Augenblicke später den Torwart rausnahm, machte Marcel Müller den Sack zu. So dachten alle. Aber die Quadratestäter verkürzten in Überzahl (Klubertanz saß auf der Strafbank) noch einmal.

Zum Abschluss dieses turbulenten Liga-Auftakts folgte eine Massenprügelei. Na ja, die Punkte blieben auf jeden Fall am Niederrhein!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Saisonstart der Pinguine