1. Die Stadt

Polizei Krefeld bittet um Hinweise: Auffällig viele Einbrüche in der Vorweihnachtszeit

Polizei Krefeld bittet um Hinweise : Auffällig viele Einbrüche in der Vorweihnachtszeit

Wenn man den Polizeibericht der vergangenen Tage verfolgt, ist die gestiegene Zahl an Wohnungseinbrüchen auffällig. In einem Fall wurden drei Männer beobachtet, die graue Arbeitsanzüge trugen.

Am vergangenen Freitag registrierte die Polizei vier Wohnungseinbrüche im Krefelder Stadtgebiet. Am Nachmittag verschafften sich unbekannte Täter zunächst Zutritt zum Garten eines Hauses am Langen Donk in Krefeld Fischeln. Nach Aufhebeln der Terrassentür wurden aus dem Haus Elektronikartikel und Schmuck entwendet.

Ebenfalls am Freitag hebelten Einbrecher ein Schlafzimmerfenster einer Wohnung im Blomenkamp im Ortsteil Oppum auf. Die Wohnung wurde anschließend betreten und durchsucht. Die mögliche Beute steht nicht fest.

Gleich zwei Wohnungen wurden im Krefelder Stadtteil Dießem-Lehmheide von Einbrechern heimgesucht. Zwischen 13 und 17.35 Uhr gelangten die unbekannten Täter zunächst auf den Balkon und dann in eine Wohnung auf der Gladbacher Straße. Die Wohnung wurde durchsucht. Was letztlich entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Zwischen 11 und 15 stiegen Unbekannte durch den Garten auf den Balkon einer Wohnung auf der Heideckstraße. Nachdem ein Fenster aufgehebelt wurde, gelangten sie in die Wohnung und durchsuchte sie. Auch hier steht die mögliche Beute noch nicht fest.

Auch am gestrigen Samstag waren wieder Einbrecher in Krefeld unterwegs. Zwischen 14.30 und 20.20 Uhr hebelten sie die Balkontür einer Wohnung auf dem Bismarckplatz auf. Aus der Wohnung wurde Münzgeld entwendet.

In der Zeit von 17.55 bis 19 Uhr kletterten unbekannte Täter ebenfalls auf den Balkon einer Wohnung auf der Nelkenstraße. Nach dem sie die Balkontüre aufgehebelt hatten, durchwühlten sie die gesamte Wohnung.

Auf der Rumelner Straße gelangten drei Täter gegen 19.45 Uhr über den Balkon in eine Wohnung. Hier wurden sie durch die Wohnungsinhaber gestört. Die drei Täter konnten mit unbekannter Tatbeute in Richtung Bruchhöfe flüchten. Dem Zeugen war dabei ein interessantes Detail aufgefallen: alle drei Männer hatten graue Arbeitsanzüge an, eine Person hatte schwarze Haare und war ca 1,80 m groß. Die sofortige Absuche nach den Personen verlief ohne Erfolg, doch möglicherweise sind die Männer weiteren Zeugen aufgefallen.

Hinweise erbittet die Polizei Krefeld unter Tel. 02151 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de