1. Die Stadt

Aktuelle Corona-Info aus Krefeld

Sieben-Tage-Inzidenz fällt in Krefeld auf 186 : Es geht in die richtige Richtung

Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt in Krefeld wieder unter die 200er-Marke: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt aktuell bei 186,0 - nachdem sie am Vortag bei 202,7 gelegen hatte.

57 neue Corona-Infektionen verzeichnet der städtische Fachbereich Gesundheit am Mittwoch, 5. Mai (Stand: 0 Uhr). Die Gesamtzahl bestätigter Fälle liegt jetzt bei 10.594. Als aktuell infiziert gelten 622 Personen, vier weniger als am Vortag. Genesen sind nach einer CoronaInfektion inzwischen 9.815 Personen, 61 neu seit dem Vortag. Verstorben sind im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bisher insgesamt 157 Personen.  Im Krankenhaus liegen nach einer Corona-Infektion aktuell 51 Personen aus Krefeld. 15 dieser Patienten befinden sich auf der Intensivstation, neun von ihnen werden beatmet. In Quarantäne haben sich – freiwillig oder behördlich angeordnet – seit Ausbruch der Pandemie 31.212 Personen begeben. Bisher sind 49.884 Erstabstriche vorgenommen worden. 371 davon sind noch offen.   Aus dem Bereich Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Schulen werden mehrere Corona-Infektionen gemeldet: Jeweils ein neuer Fall ist in der Kita MaxiMumm und der Einrichtung Hohenzollernstraße aufgetreten. An der Astrid-Lindgren-Schule gibt es einen neuen Fall. Außerdem liegt eine neue Corona-Meldung aus der Gesamtschule Kaiserplatz vor. Die Kontaktpersonen sind entsprechend informiert worden.  

Mit der seit dieser Woche geltenden neuen Corona-Schutz-Verordnung sind wieder wesentliche Änderungen eingetreten. Das Land hat deshalb eine neue FAQ-Liste erstellt, in der die wichtigsten Fragen und Antworten aufgeführt sind. Die Verordnung ist einzusehen auf der Überblicks-Seite www.land.nrw/de/wichtige-fragen-und-antworten-zum-corona-virus. Dort ist auch festgehalten, welche Regeln mit der neuen Coronaschutzverordnung für die Gleichstellung von Geimpften und Genesenen mit negativ Getesteten gelten.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) zeigte auch am Dienstag im Stadtgebiet Präsenz, um die Einhaltung der Coronaregeln sicherzustellen. Gemeinsam mit der Polizei erfolgte dabei die Kontrolle der nächtlichen Ausgangssperre. Zwischen 22 und 5 Uhr wurden von KOD und Polizei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch insgesamt 102 Personen im öffentlichen Raum angetroffen. In 25 Fällen konnten Personen keine gewichtigen Gründe nennen, die zum Ausgang berechtigen. Diese Personen erwartet nun ein Bußgeld von jeweils 250 Euro. Der Kommunale Ordnungsdienst war auch an den Haltestellen unterwegs, um die Einhaltung der Maskenpflicht zu überprüfen. An der Haltestelle Feldstraße wurde eine Person ohne Mund-Nase-Bedeckung angetroffen. Diese erwartet ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro.