1. Die Stadt

Corona-Übersicht: Aktuell sind 1717 Krefelder infiziert

Corona-Übersicht : Aktuell sind 1717 Krefelder infiziert

Die Gesamtzahl bestätigter Corona-Infektionen in Krefeld ist am Donnerstag, 13. Januar (Stand: 0 Uhr), um 206 gestiegen. Der städtische Fachbereich Gesundheit hat insgesamt 21.575 Corona-Infektionen gemeldet.

Genesen sind inzwischen 19.639 Personen, 90 neu seit dem Vortag. Als aktuell infiziert gelten 1.717 Personen, am Vortag waren es 1.601 Personen. 219 Todesfälle hat es bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, liegt für Krefeld nun bei 548,0 (Vortag 542,7). In Krefelder Krankenhäusern liegen aktuell zwölf Personen aus Krefeld nach einer Corona-Infektion, vier von ihnen auf der Intensivstation. Alle vier müssen auch künstlich beatmet werden.

Die Impfung bietet guten Schutz auch vor der neuen Omikron-Variante – das zeigt die bisherige Auswertung der Omikron-Fälle in Krefeld. Die städtische Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen sagt: „Wir haben mit unserem Impfbus, den Impfzentren sowie den Angeboten der Ärzteschaft ein umfassendes Angebot in Krefeld. Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger, dies zu nutzen.“

Termine sowohl für das Impfzentrum Seidenweberhaus wie auch die Helios-Impfzentren sind erhältlich unter www.krefeld.de/impftermin. In dieser Woche steht der Impfbus am Freitag, 14. Januar, vor dem Helios-Hospital in Hüls. In der kommenden Woche stehen folgende Stationen an: Sprödentalplatz (17. Januar), Rewe-Parkplatz Magdeburger Straße in Gartenstadt (18. Januar), Globus-Parkplatz Hafelsstraße in Oppum (19. Januar), Bauhaus-Parkplatz Mevissenstraße am Inrath (20. Januar) und vor dem Helios-Klinikum in Hüls (21. Januar). Im Bus sind jeweils von 9 bis 15 Uhr Erst-, Zweit- und Drittimpfungen ohne Termin möglich. Zusätzlich wird auf Initiative der Krefeld Pinguine am 14. Januar ab 16.30 Uhr eine große

Impfaktion in der Rheinlandhalle stattfinden. Die Krefelder Sportverwaltung, der Krefelder Eissport und die Yayla-Arena haben die Aktion gemeinsam koordiniert.

Neue Corona-Fälle werden wieder aus Kindertageseinrichtungen (Kitas) und Schulen gemeldet. Bei folgenden Einrichtungen haben die Infektionsfälle auch häusliche Absonderungen von Kontaktpersonen zur Folge: Jeweils einen Fall gibt es an der Grundschule St. Michael, an der Südschule, an der Grundschule Krähenfeld, an der Grotenburg-Schule, an der Edith-Stein-Schule, an der Albert-Schweitzer-Schule, an der Gesamtschule Oppum, an der Montessori-Gesamtschule und am Berufskolleg Kaufmannsschule. Jeweils zwei neue Covid-19-Fälle mit Quarantäne von Kontaktpersonen verzeichnen die Buchenschule und die Mariannenschule. Drei neue Covid-19-Fälle sind an der Pestalozzischule bekannt geworden und vier neue Infektionen verzeichnet die Mosaikschule (Standort Felbelstraße). Die Erziehungsberechtigten der engen Kontaktpersonen sind über die Bedingungen und Möglichkeit der Freitestung informiert worden.

  • Inzidenz in Krefeld steigt auf 542,7 an : 1601 Krefelder sind aktuell infiziert
  • Neue Zahlen zur Omikron-Variante : Aktuell sind 1299 Krefelder infiziert
  • Coronazahlen vom 8. Januar : RKI: Krefeld meldet 187 Neuinfektionen

In folgenden Einrichtungen gab es Infektionsfälle, die aber keine häusliche Absonderung von Kontaktpersonen zur Folge hatten: Jeweils einen Fall gibt es in der Kita St. Franziskus, der Kita Arnsweg, der Kita Kreuzweg, der Kita Verberger Straße, der Kita Maria Himmelfahrt, der Kita Hubertusstraße, der Freien Waldorfschule, der Von-Bodelschwingh-Schule, der Südschule, der Astrid-Lindgren-Grundschule, der Robert-Jungk-Gesamtschule und der Gesamtschule Uerdingen. Zwei neue Fälle verzeichnen jeweils die Kita Westwall und die Kita Am Kinderhort. Drei Covid-19-Fälle sind jeweils am Waldorfkindergarten Kreuzbergstraße und am Berufskolleg Kaufmannsschule bekannt geworden. Fünf weitere Fälle verzeichnet die Kita Prinzenbergstraße, acht Fälle das Berufskolleg Vera Beckers.