1. Die Stadt

Corona-Übersicht: Aktuell 235 Krefelder infiziert

Corona-Übersicht : Aktuell 235 Krefelder infiziert

Der städtische Fachbereich Gesundheit meldet am Donnerstag (27. Mai, Stand: 0 Uhr) in Krefeld 20 neue Corona-Infektionen. Damit liegt die Gesamtzahl aller bisher bestätigten Fälle bei inzwischen 11.403. Als aktuell infiziert gelten 235 Personen, am Vortag waren es 231 Personen.

Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 10.995 Personen, 16 neu seit dem Vortag. 173 Personen sind bisher im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Krefeld verstorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, sinkt mit der neuen Entwicklung von 55,0 am Mittwoch auf 49,7 am Donnerstag. Im Krankenhaus liegen derzeit 21 Patienten aus Krefeld. Sieben davon liegen auf der Intensivstation, fünf von ihnen werden beatmet. Insgesamt 32.526 Personen haben sich bisher – freiwillig oder behördlich angeordnet – in Quarantäne begeben. Bisher sind 52.078 Erstabstriche vorgenommen worden, 204 davon sind noch offen.

  • Corona-Übersicht am Freitag : Aktuell sind 374 Krefelder infiziert
  • Corona-Übersicht : Aktuell 287 Krefelder infiziert
  • Corona-Übersicht: Kulturinstitute planen Öffnung : Aktuell sind 231 Krefelder infiziert

Aus den Schulen und Kindertagesstätten werden neue Infektionsfälle gemeldet. An der Kita Herz-Jesu sind vier Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für 13 Personen ist häusliche Absonderung angeordnet worden. Am Berufskolleg Uerdingen ist eine Person positiv getestet worden. Für 19 enge Kontaktpersonen wurde häusliche Absonderung angeordnet.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat am Mittwoch wieder die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert. Verstöße gegen die Ausgangssperre, die noch am Mittwoch von 22 bis 24 Uhr galt, sind nicht mehr registriert worden. Der KOD kontrollierte zudem, ob die Quarantäneregeln eingehalten werden. 20 Personen wurden dazu aufgesucht. 13 Bußgelder mussten insgesamt verhängt werden, weil die Quarantänepflicht nicht eingehalten wurde. Der Kommunale Ordnungsdienst begleitete außerdem eine Demonstration unter dem Motto „Krefelder Bündnis zur Erhaltung des Versammlungsrechts“. Die Bestimmungen der Coronaschutz-Verordnung wurden eingehalten