1. Die Stadt

Veranstaltung vor dem Rathaus: Affenpark: „Wir werden es schaffen“

Veranstaltung vor dem Rathaus : Affenpark: „Wir werden es schaffen“

Mehrere Hundert Menschen versammelten sich am späten Freitagnachmittag vor dem Rathaus, um ihre Solidarität mit dem Zoo nach der Brandkatastrophe auszudrücken.

Oberbürgermeister Frank Meyer gerührt: „Ich bin sehr stolz auf Krefeld, dass wir so eng zusammenstehen.“ Nachdrücklich sprach sich das Stadtoberhaupt für eine Weiterführung der Haltung von Menschenaffen in dem geplanten, hoch modernen „Artenschutzzentrum Affenpark“ aus: „Das wird sicher ein finanzieller und organisatorischer Kraftakt, aber wir werden es schaffen“.

In dieser Zuversicht bestärkte ihn der Vorsitzende der Zoofreunde Friedrich R. Berlemann mit beeindruckenden Zahlen: „Bis gestern sind 1,431 Millionen Euro an Spenden zusammengekommen“. Das Publikum applaudierte begeistert. Mehr noch: „Seit Neujahr verzeichnen wir 120 neue Tierpatenschaften und 1502 neue Mitglieder bei den Zoofreunden“, listete Berlemann voller Dankbarkeit die überwältigende Hilfsbereitschaft der Bürger auf.

Der Präsident des Weltzooverbands Prof. Theo Pagel bestätigte, dass sich das Ziel lohne: „Das neue Haus wird ein Meilenstein der Affenhaltung werden.“

Die beim Brand verendeten Affen werden darüber nicht vergessen: „Ihre zahlreichen Nachkommen leben weiter, in Zoos weltweit“, sprach Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen Worte des Trostes.