1. Die Stadt

action medeor hilft den Flüchtlingen in Griechenland

action medeor hilft den Flüchtlingen in Griechenland

Das Flüchtlingsdrama in Griechenland dauert an. Tausende Flüchtlinge kommen jeden Tag auf den ostägäischen Inseln an, jede Woche über 20.000 Menschen.

Die griechischen Behörden sind angesichts dieser vielen hilfsbedürftigen Menschen vollkommen überlastet. "Viele Flüchtlinge sind restlos erschöpft, wenn sie ankommen", beschreibt Tzanetos Antypas, Vorsitzender der Hilfsorganisation Praksis, in einer E-Mail an action medeor, die Situation. "Oft haben die Flüchtlinge keinen Zugang zu Trinkwasser und ausreichenden Lebensmitteln. Außerdem ist die medizinische Versorgung vollkommen unzureichend. Wir brauchen dringend Verbandsmaterialien, chirurgisches Besteck und Defibrillatoren." action medeor hat seinem griechischen Partner sofort Hilfe zugesagt. Eine große Hilfssendung für die Flüchtlinge auf den griechischen Inseln Kos und Leros ist bereits auf den Weg gebracht worden.

Laut UNHCR sind 160.000 Flüchtlinge seit Jahresbeginn in Griechenland eingetroffen. Sie kommen aus Syrien, aber auch aus Pakistan, Afghanistan oder afrikanischen Ländern wie dem Sudan. Alleine auf der griechischen Insel Kos befinden sich noch etwa 3.000 Flüchtlinge. Zwar wurden tausende bereits auf das griechische Festland gebracht, aber täglich erreichen neue Flüchtlingsboote die Strände der Inseln.

Für die Versorgung der Flüchtlinge in Griechenland ist action medeor dringend auf Spenden angewiesen:

Spendenkonto 9993 bei action medeor

Sparkasse Krefeld, BLZ 320 500 00,

IBAN DE78 3205 0000 0000 0099 93, BIC: SPKRDE33

Onlinespenden: www.medeor.de

Stichwort: Hilfe für Flüchtlinge