Brand auf der Hubertusstraße: 38-Jähriger an Verletzungen verstorben

Brand auf der Hubertusstraße : 38-Jähriger an Verletzungen verstorben

Polizei und Staatsanwaltschaft Krefeld teilen mit, dass der 38-jährige Mann, der nach dem gestrigen Wohnungsbrand an der Hubertusstraße mit schwersten Verletzungen in einer Spezialklinik behandelt wurde, noch am Dienstagabend verstorben ist.

Die Kriminalpolizei hat inzwischen zusammen mit einem Brandsachverständigen ermittelt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eine fahrlässige Brandstiftung von Seiten des Verstorbenen den Brand verursacht hat.

Die Ursprungsmeldung:

Gegen 5.15 Uhr meldeten mehrere Anrufer bei der Leitstelle der Feuerwehr Krefeld einen Brand auf der Hubertusstraße.Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen aus einer Wohnung im 1. Obergeschoss Flammen aus den Fenstern. Im 2. Obergeschoss machten sich Personen am Fenster bemerkbar, die daraufhin umgehend mit der Drehleiter gerettet wurden.

Zwei weitere Personen wurden mit einer tragbaren Leiter aus einer Wohnung im Innenhof gerettet. Weitere Bewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen.

In der Brandwohnung wurde eine bewusstlose Person vorgefunden, die umgehend dem Rettungsdienst übergeben wurde. Eine weitere Person wurde von der Feuerwehr aus dem Gebäude geführt und ebenfalls dem Rettungsdienst übergeben. Beide Personen wurden umgehend zum Krankenhaus transportiert und von dort weiter in Spezialkliniken verlegt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Flammen schlugen aus der Wohnung im 1. OG