| 14.08 Uhr

Kultautor in Krefeld
Wladimir Kaminer kommt in die Kufa

Kultautor in Krefeld: Wladimir Kaminer kommt in die Kufa
FOTO: Michael Ihle
Krefeld. Der Berliner Kultautor Wladimir Kaminer ("Russendisko") kommt am Donnerstag, 4. Januar, um 20 Uhr in die Krefelder Kulturfabrik.

Kaminer, der seine Werke mit Detailverliebtheit und einem Augenzwinkern schreibt, wird zufällig und temporär zum Familienschriftsteller. Nun steht seine Frau, Muse und Kollegin im Mittelpunkt. Titel des neuen Werks: "Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß". Seit rund 20 Jahren sind die Beiden zusammen, und trotzdem gibt es viele Dinge, die dem Autor unbekannt blieben.

Olga Kaminer, Mutter seiner zwei Kinder, hat selbst Bücher geschrieben, stammt ebenfalls aus Russland (aus Sachalin) und hat bereits einiges an der Seite ihres Mannes erlebt. An der Tür der Russendisko, neben Wladimir am DJ-Pult oder hinter den Kulissen: Geschichten gibt es mehr als genug.

Olga verabscheut Kälte und verfällt im Winter regelmäßig in eine Art Depression. Warum eine Handtasche da helfen kann, verrät Wladimir ebenso, wie die Herkunft der portugiesischen Servietten, die ihren festen Platz im Kaminer-Haushalt gefunden haben.

Wladimir Kaminer ist privat ein Russe, beruflich ein deutscher Schriftsteller. Er sieht sich selbst als jemanden, der versucht, das Flüchtige festzuhalten, niederzuschreiben. Kaminer möchte gerne der Nachwelt etwas hinterlassen.

Zurzeit ist er wieder auf großer Lesereise und steht auf Deutschlands Bühnen. Und das ist gut so. Bücher zu schreiben und zu verkaufen, ist bereits eine Qualität, aber live auf der Bühne das Publikum in seinen Bann zu ziehen – das ist eine Kunst, eine, die Wladimir in Perfektion beherrscht.

Karten für 20 Euro + Gebühren gibt's bei der Kufa und im Mediencenter Ostwall/Rheinstr. 76.