| 16.00 Uhr

Konzert
Alice Cooper mit blutiger Show im KönigPalast

Konzert: Alice Cooper mit blutiger Show im KönigPalast
FOTO: Ross Halfin
Krefeld. Altrocker Alice Cooper kommt am 18. November in den Krefelder KönigPalast. Es ist das einzige Konzert des Musikers in NRW.

Unter dem Titel "Spending the night with Alice Cooper" will der Pionier des theatralischen Hardrock sich an diesem November-Samstag mitsamt seiner reichlich blutigen Bühnenshow am Niederrhein zeigen.

Mit dabei sind viel Kunstblut, Zwangsjacken, eine Boa Constrictor sowie ein Galgen und eine Guillotine. 

Ursprünglich war "Alice Cooper" der Name der Band, die bis 1974 existierte und von Bob Ezrin produzierte Erfolgsalben wie "School's Out" und "Billion Dollar Babies" veröffentlichte.

Besonders die Top-Ten Single "School's Out" und die  aufwändigen Bühnenshows machten die Band in den 70ern auch in Deutschland berühmt und berüchtigt. 2011 wurde die Band posthum in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Sänger Vincent Damon Furnier übernahm nach der Auflösung der Band den Namen Alice Cooper und perfektionierte als Solo-Künstler die schaurigen Bühnenshows. Mit Songs wie "Poison" hielt er sich auch solo an der Spitze der Rockcharts.

Kaum zu glauben, dass Alice Cooper im richtigen Leben als Vincent ein sehr gläubiger Familienmensch ist, was er seit über 30 Jahren an der Seite seiner Frau und als Vater von drei Kindern beweist.

Der Vorverkauf im Mediencenter am Ostwall/Ecke Rheinstraße 76 in Krefeld wird voraussichtlich in wenigen Tagen beginnen.