| 12.12 Uhr

39 „Spiele des Jahres" ausprobieren

39 „Spiele des Jahres" ausprobieren
FOTO: Mo´s Bikertreff Krefeld
Krefeld. Alle Spiele des Jahres seit 1979 können jeden ersten Freitag im Monat kostenfrei ausprobiert werden.

Jeder hat das Label schon mal gesehen, viele lesen es jedes Jahr auf´s neue: "Das Spiel des Jahres" ist immer wieder im Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit. Was 1979 mit einem "vermeintlichem Fehlgriff" der Juroren laut Ravensburger Spieleverlag begann, hat mittlerweile weltweit Nachahmer gefunden. Viele Spiele sind immer noch im Angebot der verschiedensten Verlage, aber zwischen Empfehlung und eigenem Spieleempfinden liegen oft bekanntermaßen Welten. Genau hier versucht der Krefelder Spieletreff eine Brücke zu bauen.

Ab 18 Uhr treffen sich immer am 1.Freitag im Monat Brettspielfans vom ganzen Niederrhein in Krefeld, um alte und neue Brettspiele auszuprobieren. In Mo´s Bikertreff an der Kleinewefersstraße 160 stehen zahlreiche Tische und noch mehr Stühle zur freien Verfügung.

Zahlreiche Mitspieler stehen bereit, um Interessenten die verschiedenen Spiele des Jahres mit eigenen und kurzen Worten ins neue Brettspiel einzuführen. Es wird keine Startgebühr o.ä. erhoben, sondern nur eine kleine Leidenschaft zum Brettspiel ist Voraussetzung um am Freitag mehr oder wenig Spaß zu haben. Die Voraussetzungen sich einmal über alle Spiele gleichzeitig informieren und auch spielen zu können ist sicherlich einmalig am Niederrhein.

Jedes Jahr ein neuer Preisträger, so zahlreich ist auch die Thematik der Spiele des Jahres. Von reinen taktischen Spielen (Focus 1981) über Bauspiele (Villa Paletti 2002 ) bis hin zu Gedächnisspielen ( Sagaland 1982) - am Freitag Abend wird jedermann/frau bestimmt ein neues (altes) Lieblingsspiel finden.

Während die "Siedler von Catan" zu den erfolgreichsten Preisträgern zählt, ist die Geschichte von ersten Preisträger wie erwähnt schon diffuser. Während die Juroren vom Spiel der Jahres 1979 "Hase und Igel" mehr wie überzeugt waren, hatte der Ravensburger Spieleverlag das Spiel schon auf die Abschussliste gesetzt. Wie so oft im Leben kam es anders, denn "Hase und Igel" war dann noch Jahrzehnte im Verlagssprogramm. Und wer jetzt meint, "Hase und Igel" sei  ein Kinderspiel, der sollte sich am Freitagabend eines Besseren belehren lassen. Ab 18 Uhr ist jedermann willkommen, das Ende ist fließend, meist gegen 24 Uhr.

Krefelder Brettspielbörse (Facebookgruppe)

Treffpunkt 1.Freitag im Monat

Mo´s Bikertreff Krefeld

Kleinewefersstrasse 160 (direkt hinter dem König Palast)