| 10.36 Uhr

Uerdingen
Wo ist denn das Bücherei-Portal?

Uerdingen: Wo ist denn das Bücherei-Portal?
FOTO: Achim Gehring/AK Bücherei Uerdingen
Uerdingen. Der Eingang zur geschlossenen Uerdinger Bücherei ist mit Holzplatten und einer roten Tür gesperrt - das Büchereiportal ist abgebaut. Glücklicherweise sind hier keine Denkmal-Plünderer am Werk, sondern ein Restaurator.  

Finanziert werden die Arbeiten durch vom Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen" gesammelte Spenden in Höhe von 11.000 Euro.

Am Dienstag baute der Krefelder Restaurator Christoph Tölke das Portal aus und transportierte es in seine Werkstatt. Unter seinen Händen soll das "Denkmalportal" zum alten Glanz erweckt werden. Wohl im Juni wird das restaurierte Kunstwerk dann installiert. Bis dahin ziert eine prägnante rote Baustellentür den Eingang.

Etwas mehr als ein Jahr wird dann zwischen Idee und Umsetzung vergangen sein. Ein Tempo, das sich der Arbeitskreis und viele Uerdinger auch für die Wiedereröffnung des Gebäudes als "Quartierszentrum mit städtischer Medienausleihe" gewünscht hatten.

Mit inzwischen 203 Montagslesungen und zusätzlichen Aktionen will der Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen" weiterhin für die rasche Wiedereröffnung und das gemeinsam mit Bürgern erarbeitete Nutzungskonzept für das Quartierszentrum mit Medienleihe werben und kämpfen.