| 17.23 Uhr

Posse in Uerdingen
Karnevalisten plötzlich ohne Bühne

Posse in Uerdingen: Karnevalisten plötzlich ohne Bühne
FOTO: privat
Uerdingen. Wenn die Uerdinger Karnevalisten beim Saalkarneval gesehen werden möchten, sollten sie sich am besten möglichst hohe Plateauschuhe besorgen. Denn es gibt keine Bühne mehr. Die hat die Stadt verschrottet. 

Doch auf die Bühne in der Mehrzweckhalle waren die Karnevalsvereine der Rheinstadt angewiesen. Ratsherr Ulrich Lohmar (CDU) sieht den Umgang der Stadt mit den Uerdinger Karnevalsvereinen kritisch.

Die Stadt hatte die Vereine nicht darüber informiert, dass die Bühne entsorgt worden ist. Nun müssen die Karnevalisten und andere Vereine auf eine Bühne verzichten oder Ersatz suchen. "Statt neue Hürden aufzubauen, sollte die Stadt eigentlich den Vereinen helfen", mahnt Lohmar das Vorgehen der Stadt an.

"Als Mieter muss ich mich doch darauf verlassen können, dass die Halle so wie in den Vorjahren komplett bespielbar ist. Wenn dann der Vermieter die Bühne entfernt, sollte man wenigstens die Dauer-Mieter darüber informieren. Ich erwarte das die Stadt zumindest die Miete mindert oder für Ersatz sorgt", erklärt Lohmar. 

"Eine Bühne kann man sich nicht mal eben aus den Fingern zaubern, und wenn, dann kostet das kurzfristig richtig Geld. In der heutigen Zeit ist das finanzielle Limit für unsere Traditionsvereine irgendwann erreicht. Noch mehr Zusatzkosten können die Vereine nicht stemmen. Wenn man den Karneval nicht mehr in seiner jetzigen Form haben will, dann muss man dazu auch offen stehen", ärgert sich Lohmar.