| 12.48 Uhr

Angriff in Fischeln
Unbekannter verfolgt und attackiert Radler

Angriff in Fischeln: Unbekannter verfolgt und attackiert Radler
Abends sollte man mit Licht fahren - und sich nicht darüber ärgern, wenn andere darauf hinweisen. (Symbolfoto) FOTO: Annamartha / pixelio.de
Krefeld. Am Samstagabend hat ein Radler einen anderen Radfahrer in Fischeln verfolgt und geschlagen. Er hatte sich offenbar über einen Hinweis auf sein fehlendes Fahrradlicht aufgeregt. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 22 Uhr war ein 63-jähriger Krefelder mit seiner Partnerin auf dem Fahrradweg Brockerweg unterwegs, als ihnen in Höhe der Kleingartenanlage Oberbruch ein Radler ohne Beleuchtung entgegenkam.

Der 63-Jährige rief dem Fahrer zu, dass er bei Dunkelheit besser nicht ohne licht fahren sollte. Danach sei man in entgegengesetzte Richtungen weiter gefahren.

Nach zwei bis drei Minuten jedoch kam der Radler ohne Licht zurück, holte die beiden ein und stieß den 63-Jährigen vom Fahrrad.

Als dieser auf dem Boden lag, schlug der Angreifer ihn mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht. Die Lebensgefährtin schrie um Hilfe, der Angreifer entfernte sich auf seinem Fahrrad in Richtung Fischeln.

Beide beschreiben den Angreifer als etwa 40 Jahre alt und etwa 175 cm groß. Er war von sportlicher Statur und hatte lange, dunkle Haare. Zudem trug er eine Brille, die er vor Ort verloren hat.

An seinem Fahrrad war über dem Vorderrad eine auffällige Holzkiste montiert, in der ein kleiner Hund saß.

Die Polizei fragt: wer kennt diesen Mann? Hinweise nimmt die Polizei unter 02151 634-0 oder per E-Mail: hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.