| 16.42 Uhr

Meier-Debüt gegen 1860
Verunsicherter KFC müht sich zu einem Punkt

Alle Fotos: KFC konnte Löwen nicht zähmen
Alle Fotos: KFC konnte Löwen nicht zähmen FOTO: Stefan Brauer
Krefeld (P.R.). Auch ein Norbert Meier kann das Ruder nicht innerhalb von wenigen Tagen rumreißen. Der neue Trainer des KFC Uerdingen sah nach drei Niederlagen in Folge heute bei seinem Debüt in blau-rot ein 1:1 gegen 1860 München. 

Die Verunsicherung war dem KFC, trotz Systemumstellung auf ein 4-4-2, anzumerken. Entsprechend ereignisarm und unansehnlich präsentierte sich die erste Hälfte den 5650 Zuschauern, denn auch die Gäste aus der bayrischen Landeshauptstadt glänzten eher durch Fehlpässe als durch Spielwitz.

KFC-1860: Zweite Halbzeit mit Paukenschlägen

Dafür begann der zweite Durchgang mit zwei Paukenschlägen. Uerdingens Neuzugang Rodriguez feierte in der 49. Minute seine Torpremiere. Sein Schuss aus dem Halbfeld wurde unhaltbar abgefälscht.

Das hätte Meiers Team wohl Sicherheit gegeben, wäre da nicht wenige Minuten später der Blackout von Torhüter Rene Vollath in die Quere gekommen. Nach einem Freistoß brachte München die Kugel auf seinen Kasten, die der sonst sichere Schlussmann durch die Hände rutschen ließ. 

Auch gegen zehn Mann kein durchkommen

Dennoch zeigten sich die Hausherren jetzt bemühter in ihrem Angriffsspiel und ergriffen die Initiative, vor allem als sie ab der 64. Minute in Überzahl spielten (Münchens Paul sah Gelb-Rot). Doch die Gäste zogen sich eng vor dem eigenen Tor zusammen und setzten wenige, aber dafür gefährliche Konter. 

In der Schlussphase versuchte der KFC noch einmal alles nach vorne zu werfen. Doch die Angriffe verpufften meist aufgrund eigener Ungenauigkeiten. Zu selten gelang es dem Team um Kapitän Mario Erb Tempo aufzunehmen, in die wenigen Lücken zu gehen und den Gegner so auseinanderzureißen und in Bedrängnis zu bringen.

Da Karlsruhe und Halle nur Unentschieden spielten und Tabellenführer Osnabrück und Verfolger Unterhaching verloren, hat der KFC mit dem Unentschieden zumindest weiter den Anschluss an die vorderen Plätze gehalten.

Nächste Woche Samstag, 16. Februar treten die Blau-Roten um 14 Uhr bei der SG Sonnenhof-Großaspach an.

FAKTEN

KFC Uerdingen - TSV 1860 München 1:1

Tore: 1:0 Rodriguez (49.), 1:1 Weber (54.)

Die Aufstellungen:
Uerdingen:
 Vollath - Großkreutz, Maroh (85. Dörfler), Erb, Dorda - Konrad, Matuschyk - Beister, Aigner, Rodriguez (75. Kefkir) - Osawe
TSV 1860: Hiller - Paul, Weber, Lorenz - Lex, Wein, Bekiroglu (80. Lacazette), Steinhart - Owusu (67.Weeger), Mölders, Karger (85. Koussou)

Gelbe Karten: Maroh, Matuschyk, Erb / Wein, Paul
Gelb-Rote Karte: Paul (64.)
Schiedsrichter: Benedikt Kempes (Thür)

Zuschauer: 5650