| 09.43 Uhr

3:4
Pinguine verlieren zuhause gegen Tabellenletzten

3:4: Pinguine verlieren zuhause gegen Tabellenletzten
Da half alle Trainer-Taktik nicht. Die Pinguine verlieren erneut. FOTO: Samla
Krefeld. Das erste Spiel des Jahres endet mit einer bitteren Niederlage: Die Pinguine haben die Chance auf dringend benötigte Punkte gegen den Tabellenletzten verstreichen lassen. Sie verloren zuhause gegen Straubing mit 3:4 (1:0, 0:2, 2:2). Von Jan Popp-Sewing

3290 Zuschauer sahen die Niederlage. Zwar gelang es den Krefelder nach schwungvollem Start durch Markus Nordlund (abgefälscht von Martin Schymainski) in Führung zu gehen. Doch sie schafften es nicht, die als notorisch schwach geltende Straubinger Abwehr weiter zu durchlöchern.

Das zweite Drittel zwischen Letztem und Vorletztem begann ausgeglichen. Doch in der 32. Minute gelang  Straubings Samuel Klassen ein Direktschuss, den Krefelds Torhüter klein nicht kommen sah. Ausgleich.

Die Gegenangriffe der Pinguine endeten drei Minuten später mit einem Scheiben-Verlust und der Führung der Gäste durch Maury Edwards.

Eine Überzahl zu Beginn des letzten Drittel nutzten die Tigers zum 1:3 (Kyle MacKinnon). Doch das Spiel war für die Pinguine noch nicht rettungslos verloren: In der 51. Minute zog Martin Ness ab zum Anschlusstreffer ab. 2:3.

Dummerweise setzten die Tigers gerade jetzt nach. Jeremy Williams stellte wenige Sekunden später den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. 2:4.

Den Pinguinen gelang im Verlauf der Schlussphase nur noch eine Ergebniskorrektur durch Kapitän Adi Grygiel zum 3:4.

Am Tabellenende ändert sich aktuell nichts. Die Straubing Tigers bleiben Letzter, die Pinguine Vorletzter. Beide haben 43 Punkte, die Pinguine aber das bessere Torverhältnis. 

Vor den Pinguinen rangieren die Augsburg Panther. Sie haben drei Punkte Vorsprung und sind auch bei den Toren besser als die Pinguine. 

 

Für die Pinguine geht es nun am Freitag nach Bremerhaven. Am Sonntag sind die Schwenniger Wild Wings zu Gast.