| 13.43 Uhr

Musculus, Großkreutz und Co. krank
KFC kämpft im Pokal - und gegen den Virus

Musculus, Großkreutz und Co. krank: KFC kämpft im Pokal - und gegen den Virus
FOTO: Stefan Brauer
Krefeld. Der KFC Uerdingen muss sich morgen (19.30 Uhr) nicht nur dem formstarken Oberligisten Sportfreunde Baumberg im Niederrheinpokal erwehren, sondern hat zudem mit sechs krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen Von Peter Reuter

 

"Alle, die noch gesund sind, stehen im Kader. Nach der letzten Analyse werden wir dann mal das Team zusammenbauen, was sicher siegfähig sein wird", sagt Uerdingens Trainer Stefan Krämer vor dem Pokalspiel bei den Sportfreunden Baumberg. Eingepackt in dickem Pulli und Schal versucht er das zu verhindern, was sechs seiner Spieler getroffen hat.

"Es hat sich letzte Woche schon angekündigt, dass ein Virus umgeht. Morgen müssen wir deshalb leider auf Lucas Musculus, Kevin Großkreutz, Maurice Litka, Tanju Öztürk, Christian Dorda und Lukas Schelenz verzichten", zählt der Coach den Krankenstand auf. Mit den verletzten Erb, Daube und Ibrahimaj muss er also auf ganze neun Spieler verzichten. 

Ein Zustand, der großes Rotieren wie in den ersten Pokalrunden verhindert. "Aber auch ohne die Kranken hätten wir das aufgrund der Stärke des Gegners nicht getan", erklärt Krämer, der seine Mannschaft heute auf dem Kunstrasenplatz von Teutonia St. Tönis trainieren ließ, um sie an die morgigen Verhältnisse in Monheim zu gewöhnen.

Stefan Aigner machte heute den Unterschied FOTO: Stefan Brauer

Denn die Sportfreunde Baumberg, zwar "nur" Oberligist, reiten mit sechs Siegen in Folge derzeit auf der Erfolgswelle. "Ich war selbst bei einem Oberligisten Trainer und wir hatten den großen Favoriten zu Gast. Ich weiß was das in der Mannschaft und dem Verein auslöst, darauf müssen wir vorbereitet sein", warnt der 51-Jährige. Warnende Beispiele gibt es genug.

Die Drittligisten Sonnenhof-Großaspach und der VfR Aalen mussten sich gegen unterklassige Gegner aus dem Pokal verabschieden. "Es gibt nie einen Grund den Gegner zu unterschätzen. Und Baumberg ist erst recht gut in Form", so Krämer. 

Um die eigene gute Verfassung zu konservieren, wollte man beim KFC übrigens auch ein Testspiel für das kommende spielfreie Wochenende organisieren, was sich kurzfristig zerschlug. "Wir werden also ganz normal trainieren und uns ab Dienstag, hoffentlich gesund und komplett, auf das nächste Meisterschaftsspiel in Kaiserslautern vorbereiten", kündigt der Uerdinger Trainer an.