| 15.20 Uhr

Chancen satt beim 1:0
KFC holt sich bei RWO die Spitze zurück

1:0 bei RWO - Öztürk köpft KFC zum Sieg
1:0 bei RWO - Öztürk köpft KFC zum Sieg FOTO: Samla
Oberhausen (P.R.). Mit einer der besten Leistungen der Saison setzte sich der KFC Uerdingen heute verdient mit 1:0 bei Rot-Weiß Oberhausen durch. Das Ergebnis hätte allerdings auch deutlich höher ausfallen können.

 

Nach einem weiteren 1:0-Sieg sind die Jungs von KFC-Trainer Michael Wiesinger die Minimalisten der Liga. Mit einem Torverhältnis von 14:8 schoben sich die Blau-Roten heute wieder an die Spitze der Regionalliga West (23 Punkte) und verschafften den zahlreich mitgereisten Fans (einige davon mit dem Schiff) unter den 3155 Zuschauern so einen freudigen Nachmittag.

Allerdings spiegelt die Statistik nicht unbedingt die Spielweise der Uerdinger wider, die heute gut und gerne auch vier oder fünf Tore hätten schießen können oder gar müssen.

Doch wieder musste eine Standardsituation herhalten, um den KFC auf die Siegerstraße zu führen. Bereits in der 8. Minute brachte Tanju Öztürk sein Team nach einer Ecke von Connor Krempicki mit einem Kopfball in Front. Für ihn besonders erfreulich, hatte er doch in den letzten Wochen und Monaten immer wieder mit einer Verletzung zu kämpfen.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt spielte der KFC eine sehr abgeklärte Partie, in der er an einigen Stellen auch durch feine Kombinationen überzeugte und die entscheidenden Zweikämpfe gewann.

Vor allem über die Außenbahnen stieß die Gäste-Offensive immer wieder vor das Oberhausener Gehäuse. Selbstverständlich war das nicht, schließlich hatten sich die Gastgeber in den Spielen zuvor äußerst formstark präsentiert.

Einziges Manko bei den Blau-Roten: die Effektivität vor dem gegnerischen Tor. Musculus, Krempicki, Chessa, erneut Öztürk mit einem Kopfball oder Holldack hätten die Partie frühzeitig entscheiden können, fanden aber ihren Meister in RWO-Keeper Robin Udegbe, vertändelten den Ball oder zögerten im entscheidenden Moment zu lange.

Die letzte 100 prozentige Chance vergab Leon Binder (86.), der eine Hereingabe von Rüter mit der Hacke aus vier Metern aufs Tor brachte. Der Ball wurde aber noch im letzten Moment von der Linie gekratzt.

RWO blieb, nach zehn Punkten aus den vorangegangenen Spielen, hingegen hinter den Erwartungen zurück und konnte die Gäste nur mit wenigen Angriffen in Bedrängnis bringen.

Die Stimmen zum Spiel folgen.

Aufstellung: Vollath, Dorda, Schorch, Erb,  Bittroff, Schwertfeger, Öztürk,  Chessa (72. Binder), Krempicki, , Holldack (82. Rüter), Musculus (72. Reichwein)